Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Nebel11°C
Suche
Suche

Stadtwerke-Mitarbeiter Bernhard Reinerth fährt seit einem Jahr abgasfrei zur Arbeit
Foto: SOH Bernd Georg
eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek (vorne) und Anja Georgi, Projektleitstellenleiterin der Modellregion Rhein-Main, zusammen mit Bernhard Reinerth vor dem Renault Zoe. © Bernd Georg

Seit rund einem Jahr hat Bernhard Reinerth, Mitarbeiter der OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH aus dem Geschäftsfeld Immobilien der Stadtwerke-Gruppe Offenbach, das leuchtend weiß-grüne Elektroauto für drei Jahre von der Muttergesellschaft SOH gemietet. Damit gehört er zu den Pionieren des Pilotprojekts eMiO – Elektromobilität in Offenbach, das seit 2013 mit 40 elektrisch betriebenen Fahrzeugen die umweltfreundliche Antriebstechnologie auf Offenbachs Straßen sichtbar macht. Wie alle eMiO-Pioniere genießt Reinerth während der gesamten Mietdauer einen Rundum-Service, der, neben dem Leasing, auch die Wartung und Inspektion der Wagen sowie eine Unterstützung im Schadensfall umfasst. „Die unkomplizierte Betreuung durch das eMiO-Team ist für mich ein weiterer Vorteil des Projekts“, erklärt Reinerth.

Fast 180 Kilometer pendelt der OPG-Mitarbeiter aus dem Bereich Controlling mit seinem 88 PS starken Kleinwagen täglich zwischen seiner Arbeitsstelle und seinem Zuhause und hat so in einem Jahr insgesamt rund 35.000 Kilometer elektromobil zurückgelegt. Schwierigkeiten mit der Reichweite der Batterie des rein elektrisch angetriebenen Renaults hatte Reinerth dabei äußerst selten: „Mit der richtigen Planung und einer vorausschauenden Fahrweise ist die Nutzung des Elektroautos für meine Belange in der Praxis sehr gut umsetzbar.“ Der Stadtwerke-Mitarbeiter profitiert von der mit Ökostrom gespeisten Ladestation direkt vor der Unternehmenszentrale, die er im Rahmen eines vertraglich vereinbarten Kontingentes mitbenutzen kann. An seinem Wohnsitz lädt Reinerth sein E-Auto einfach an einer Starkstromsteckdose. Häufig wird der 49-jährige von Passanten auf seinen grün-weißen Flitzer, der deutlich als eMiO-Fahrzeug zu erkennen ist, angesprochen. „Ich werde immer wieder gefragt, wie das Elektroauto im Alltag effizient eingesetzt werden kann und berichte Interessierten gerne über meine positiven Erfahrungen“, so Reinerth.