Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

Stadtwerke Dreieich bei der eMiO-Fahrzeugübergabe
Jetzt kann es bei der Stadtverwaltung Dreieich auch mit dem Elektroauto auf Dienstfahrt gehen. Von links: die beiden Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Lammeyer und Steffen Arta, eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek, Bürgermeister Dieter Zimmer, Anja Georgi, Leiterin der Regionalen Projektleitstelle Elektromobilität Rhein-Main, und Erster Stadtrat Martin Burlon. © Monika Müller
Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei den Stadtwerken Dreieich eine große Rolle. Jetzt gehört auch der Einsatz eines Elektroautos zu ihrem Umweltengagement.
Seit Anfang Januar 2015 sind sie Partner der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe (SOH) und zählen zu den über 30 eMiO-Pionieren, die die emissionsfreie Antriebstechnik im betrieblichen Alltag nutzen und damit den klimafreundlichen Einsatz von Elektromobilität unterstützen. Im Rahmen des Projektes „eMiO – Elektromobilität in Offenbach“ haben die Stadtwerke Dreieich von der SOH für drei Jahre einen Mitsubishi MEV gemietet. Das Fahrzeug stellen sie der Stadtverwaltung Dreieich für deren Dienstfahrten zur Verfügung. Für den kommunalen Energiedienstleister, der mit seinen 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Stadt Dreieich mit Strom, Erdgas, Wasser und Wärme versorgt, ist der kleine Stadtflitzer nicht nur ein Werbeträger. Der CO2-freie Antrieb passt auch gut zur Palette klimafreundlicher Projekte des Unternehmens. Seit 2004 betreiben die Stadtwerke eine Erdgastankstelle, seit 2011 den Solarpark Buchschlag. Darüber hinaus leisten sie mit ihrem Förderprogramm für Erdgasautos und ihrer Thermopur-Wärmelieferung sowie mit ihrem Beleuchtungs-Contracting einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung. „Mit dem Einsatz des eMiO-Fahrzeugs möchten wir die Elektromobilität in Dreieich fördern und die Alltagstauglichkeit von E-Fahrzeugen testen“, sagen die beiden Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Lammeyer und Steffen Arta. Von der Energieberatung bis zum Klimaschutzkonzept, vom Biokaffee-Ausschank bis zum Tropenholz-Verzicht: Auch bei der Stadt Dreieich wird Umweltengagement groß geschrieben. „Wir danken den Stadtwerken, dass sie unsere Aktivitäten für den Klimaschutz durch die Bereitstellung des Elektroautos unterstützen.“ Mit dem elektrisch betriebenen Dienstwagen baut die Stadtverwaltung mit ihren rund 410 Beschäftigten ihre umweltfreundliche Mobilität weiter aus. Neben dem Stadtflitzer, der sich mit seiner Reichweite von 120 Kilometern gut für Kurzstreckenfahrten eignet, nutzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch schon ein E-Bike für ihre dienstlichen Touren. Vorbildliches kommunales Engagement „Wir wollen hier eine Vorbildfunktion einnehmen“, sagen Bürgermeister Dieter Zimmer und Erster Stadtrat Martin Burlon. Die Stadt Dreieich werde ihr integriertes Klimaschutzkonzept Zug um Zug weiter umsetzen. Allerdings gelte dabei stets der Vorbehalt der finanziellen Machbarkeit durch entsprechende Fördermittel. Im Laufe dieses Jahres soll eine Klimaschutzmanagerin oder ein Klimaschutzmanager eingestellt werden. Geplant ist, die städtischen Liegenschaften schrittweise energetisch zu sanieren. Und mit Hilfe eines Runden Tisches wird der Radverkehr ausgebaut und zusammen mit der Verbraucherzentrale Hessen eine Energieberatung angeboten. Der Einsatz des eMiO-Autos ist ein weiterer Baustein dieses kommunalen Umweltengagements. „eMiO – Elektromobilität in Offenbach“ ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter der überregionalen Koordination der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Im Rahmen des Projektes eMiO vermietet die SOH seit zwei Jahren Elektroautos an Offenbacher Unternehmen und gibt damit wichtige Impulse, um die umweltfreundliche Antriebstechnik auf die Straße zu bringen. Egal, ob Pflegedienst, Anwaltskanzlei, Handwerksbetrieb oder andere Gewerbetreibende: eMiO-Fahrzeuge kommen für alle Unternehmen und ihre Fahrzeugflotten in Frage. Dank der Förderung durch das Bundesverkehrsministerium können die Stadtwerke Vermietung und Fahrzeugservice in einem äußerst preisgünstigen Paket bündeln. Unternehmen haben die Wahl zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen und sind damit nicht nur günstig und umweltfreundlich, sondern auch werbewirksam unterwegs. Alle Elektroautos sind ansprechend gestaltet und lassen genügend Raum auch für die Eigenwerbung der Nutzer. Information und Beratung unter der Rufnummer 069 – 84 00 04 161 oder im Internet unter www.soh-of.de/emio