Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt17°C
Suche
Suche

Etwa 100 Liegenschaften und 147 Spiel- und Bolzplätze betreut die Stadtwerke Tochter GBM Gebäudemanagement GmbH im Offenbacher Stadtgebiet. Ab sofort ergänzen zwei Elektrofahrzeuge aus dem Projekt eMiO – Elektromobilität in Offenbach den Fuhrpark der Gesellschaft und sorgen für leises, sicheres und umweltschonendes Voran- und Ankommen bei Kunden und Objekten.
Fahrzeugübergabe an GBM Gebäudemanagement GmbH
Helmut Geist und Rafoud Mekki, die beiden Boten der GBM, sind ab sofort elektrisch unterwegs. © Bernd Georg
Ende 2013 erhielt die GBM ihren ersten Mitsubishi iMiEV aus dem eMiO-Projekt, nun übergaben eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek und die Leiterin der Leitstelle Modellregion Rhein-Main Anja Georgi den zweiten iMiEV an die beiden GBM-Boten Helmut Geist und Mekki Rafoud. Denn vor allem für Botendienste werden die beiden Stromer nun genutzt werden. Zum Aufladen nutzen die Botenfahrer eine Ladestation auf dem Gelände in der Senefelderstraße 162, wo die GBM ihren Firmensitz hat. Die Station mit zwei Ladeanschlüssen erlaubt es sogar, dass beide Fahrzeuge parallel aufgeladen werden können.

Seit dem Jahr 2000 übernimmt die GBM das technische, infrastrukturelle und kaufmännische Gebäudemanagement für Liegenschaften und Spielplätze in Offenbach und verwaltet im Schwerpunkt Schulen, Kindertagesstätten, Kultur- und Verwaltungsgebäude, Jugendzentren, Altentagesstätten, Spielplätzen und Sportanlagen. Zum Aufgabengebiet des Unternehmens gehören unter anderem Handwerkerleistungen, Hausmeister- und Platzwartdienste, Botendienste, Gebäudereinigung und die Spielplatzkontrolle inklusive Reparaturservice.

Wichtiger und immer stärker gefordert, wird der Arbeitsbereich Energiemanagement. Durch den effizienten Einsatz von Energien sollen Ressourcen geschont und das Klima geschützt werden. Außerdem geht es um ein erfolgreiches Kostenmanagement, das die finanziellen Aufwände für die Energiebereitstellung in Gebäuden senkt. Diese Philosophie eines umweltschonenden Umgangs mit Ressourcen wird optimal durch den Einsatz der beiden eMiO-Fahrzeuge ergänzt. Zusätzlich verstärkt die GBM mit den auffällig beklebten iMiEVs ihre Sichtbarkeit im Stadtbild. Als eMiO-Pionier ist der Dienstleister für Stadt, Bürger und lokale Unternehmen nun Teil der erfolgreichen wie innovativen eMiO-Bewegung der Stadtwerke Offenbach Holding GmbH.

Allgemeine Informationen zum eMiO-Projekt der SOH

eMiO ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter überregionaler Koordination der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Ziel von eMiO ist, insgesamt 40 Elektroautos an Offenbacher Unternehmen zu vermieten. Damit unterstützt eMiO eines der wesentlichen Ziele der Bundesregierung, mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und Flottenlösungen für Unternehmen zu etablieren. eMiO ist Teil der "Allianz Elektromobilität".

Weitere Infos zu eMiO finden Sie auf dieser Website und zur GBM hier.