Sprungmarken
Suche
Suche

Blechblser der Neuen Philharmonie Frankfurt blasen die Weihnachtszeit an.
Die Blechbläser der Neuen Philharmonie Frankfurt spielten vor dem Lichtpol. © georg-foto.de
Es ist eine feste Tradition zum Start in die turbulente Weihnachtszeit, dass die Blechbläser der Neuen Philharmonie Frankfurt abends am 1. Advent ein Lichtpol-Konzert im Mathildenviertel spielen. Auch in diesem Jahr hatte die GBO Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach als Eigentümer des Gebäudes mit dem Lichtspiel in der Fassade die Nachbarn aus dem Viertel zur einstündigen Weihnachtsmusik eingeladen.
Adventskonzert vor dem Lichtpol im Mathildenviertel
An der Fassade des Lichtpols leuchteten während des Konzerts die Lichtinstallationen. © georg-foto.de

Doch in diesem Jahr war vieles neu, wie Annette Schroeder-Rupp und Daniela Matha, Geschäftsführerinnen der veranstaltenden GBO Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach, erläuterten. Vor allem war der Veranstaltungsort neu. „In diesem Jahr haben wir uns gedacht, wir kommen einfach mal runter und nutzen den öffentlichen Raum“, sagte Daniela Matha.

Denn bisher hatten die Bläser auf dem Dach des Gebäudes gespielt. Dabei hatten die Zuhörer zwar einen Blick über die Offenbacher Dächer, die Lichtinstallationen der Fassade, die eigens für das Gebäude komponiert worden sind,  sahen sie dabei aber nicht.  Deshalb fand das Konzert nun im Straßenraum rund um das Eckgebäude statt, Passanten konnten spontan dabeibleiben und zuhören.

Die rund 80 Gäste, die trotz des Regens zum Konzert gekommen waren, bekamen nicht nur heiße Getränke und Gebäck, sondern erstmals auch Hefte mit den Texten der bekanntesten Weihnachtslieder, darunter auch jene im Programm der Neuen Philharmonie.

Annette Schroeder-Rupp ermunterte nachdrücklich zum Mitsingen und verwies auf die Taschenlampen, die dazu gegeben wurden. So konnten alle, die beispielsweise von „Oh Tannenbaum“ gerade noch die erste Strophe hinbekommen, auch bei der zweiten und dritten mithalten und der Text wurde nicht von der Dunkelheit verschluckt.

04.12.2018