Sprungmarken

Eine Aktion der diesjährigen Projektwoche der August-Bebel-Schule fand in alter Tradition in Kooperation mit dem Projekt „Besser leben in Offenbach“ statt. Die Ergebnisse des einwöchigen Workshops präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Projektleiterin Sabine Süßmann direkt vor Ort auf dem Spielplatz Schäferstaße Ecke Hermannstraße.
Schüler vor einer bunt gestalteten Hauswand
Schülerinnen und Schüler der August-Bebel-Schule auf dem Spielplatz Schäferstraße vor der neu gestalteten Garagenrückwand. Von links nach rechts: Felix Klein, Anja Neubert und Paulina Reineke. © Anett Janke, Fotografie, Offenbach a.M.

Die Aufgabe der Projektwoche bestand in diesem Jahr darin, die an den Spielplatz grenzende Garagenrückwand künstlerisch neu zu gestalten und damit den Spielplatz im Senefelder Quartier aufzuwerten. Unter Anleitung von Diplomdesigner und Illustrator Norbert Roth nahmen die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klasse zunächst eine Bestandsaufnahme vor, bevor sie an drei Vormittagen zur Tat schritten: Die Wand wurde neu gestrichen und auf ihr verschiedene Reliefbilder aus Holz angebracht. Für die Herstellung der Tier- und Fantasiemotive griffen die Jugendlichen auf Altholz zurück und setzen auf diese Weise gleichzeitig eine Recyclingidee um.

Besser Leben in Offenbach

Das stadtkonzernweite Projekt „Besser leben in Offenbach“ läuft bereits seit Herbst 2007. Seit 1. August 2013 ist das Projekt bei der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach mbH aus dem Geschäftsfeld Immobilien angesiedelt. Für eine gemeinsame Aufwertung des Stadtgebiets bündeln Stadtverwaltung und Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe ihre Aktivitäten in Offenbach. Bei einer Vielzahl der Projekte beteiligen sich Offenbacher Bürgerinnen und Bürger aktiv an den Aktionen und tragen damit zur Stadtaufwertung bei, ohne dass es die städtischen Finanzen belastet. Bis heute haben sich die Teilnehmenden in fünf Stadtquartieren – der östlichen Innenstadt, der Innenstadt, den Stadtteilen Nordend und Lauterborn und dem Senefelder Quartier – nachhaltig für mehr Sauberkeit und Bürgerengagement eingesetzt.

Kontakt

Sabine Süßmann „Besser leben in Offenbach“
Gemeinnützige Baugesellschaft mbH Offenbach
Jacques-Offenbach-Straße 22
63069 Offenbach am Main

Telefon: 069 84 00 04-156
Email: Suessmanngbo-ofde

18.07.2016