Sprungmarken
Suche
Suche

Rolandgarten
© SOH
Unzählige Liter Wasser waren und sind nötig, um die Blütenpracht im Rolandgarten angesichts der aktuellen Trockenperiode zu erhalten. Die 19 Hochbeete wurden zu Beginn der Saison von Teilnehmern des KIZ-Jobcafés und des Projektes „Jugend stärken im Quartier“ angelegt. Begleitet werden sie dabei von „Besser leben in Offenbach“, einem gemeinsamen Projekt der Stadt und der Stadtwerke Offenbach.
Rolandgarten
Augen- und Insektenweide: die Lavendelbeete im Rolandgarten. © SOH

Vier Teilnehmer kümmern sich darum, dass die Nutz- und Blühpflanzen ausreichend gewässert werden. Einmal pro Woche treffen sie sich mit Projektleiterin Sabine Süßmann, um zu ernten, Unkraut zu entfernen und die weitere Pflege zu besprechen.

Rolandgarten
Hochbeete im Rolandgarten © SOH

Inzwischen sind Zucchini und Bohnen geerntet, die Tomaten und Kartoffeln werden demnächst reif. Sehr üppig gedeihen die angebauten Kräuter, von denen Anwohner gerne für den Eigenbedarf ernten dürfen. Außerdem wurden versuchsweise Erdnusspflanzen gesetzt. Die Beete sind nicht nur für die Besucher der Anlage schön anzuschauen, sie werden auch von zahlreichen Insekten zur Nahrungsaufnahme angeflogen, darunter viele Hummeln und Schmetterlinge.

Wer gerne ein Hochbeet im Rolandgarten bewirtschaften möchte, kann sich mit Projektleiterin Sabine Süßmann unter Telefon 069 84 00 04-156 in Verbindung setzen.

BliO- Besser leben in Offenbach

Im Projekt „Besser leben in Offenbach“ bündeln die Stadtverwaltung und die Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe seit 2007 ihre Aktivitäten, um gemeinsam das Stadtgebiet aufzuwerten. An vielen Maßnahmen sind Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligt. Bisher hat sich das Projekt in fünf Stadtquartieren – der östlichen Innenstadt, der Innenstadt, den Stadtteilen Nordend und Lauterborn sowie dem Senefelder Quartier – nachhaltig für mehr Sauberkeit und Engagement eingesetzt.