Sprungmarken

Seniorenwohnanlage in der Annastraße
© SOH
Die Bewohnerinnen und Bewohner der 28 geförderten Seniorenwohnungen in der Annastraße 15 bekommen einen neuen Vermieter: Vom 1. September an kommen die Anschreiben und Abrechnungen von der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach mbH der Stadtwerke Offenbach. Sie hat das Gebäude jetzt gekauft, aktuell werden die letzten Formalitäten abgearbeitet.
Die Wohnanlage grenzt an die Seniorenwohnanlagen in der Emmastraße und dem Lämmerspieler Weg, die ebenfalls der GBO gehören. „Es war mir wichtig, dass die städtische GBO ihr Portfolio bei den geförderten Seniorenwohnungen erweitert und die hier lebenden Mieter weiter die Gewissheit haben, zum günstigen Preis in ihrem Zuhause bleiben zu können“, sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der GBO ist.

Wohnungen sind in sehr gutem Zustand

„Wir haben das Haus gekauft, weil wir die Wohnungen in der Sozialbindung erhalten wollten. Ein privater Investor hätte da vielleicht anders entschieden“, sagt GBO-Geschäftsführerin Annette Schroeder-Rupp. Wenn die Wohnungen in fünf Jahren aus der Bindung fallen, werde sich die GBO um neue Fördergelder bemühen, um den Status zu erhalten. „Außerdem liegt das jetzt erworbene Haus für ältere Menschen sehr verkehrsgünstig in fußläufiger Entfernung zur S-Bahn-Haltestelle Offenbach Ost.“

Das Haus wurde 1984 auf einem Erbbaugrundstück mit knapp 1800 Quadratmetern Fläche gebaut. Je nach Gebäudeteil hat es drei, beziehungsweise vier Vollgeschosse. Auch wenn es von außen keinen allzu repräsentativen Eindruck macht, „die Wohnungen sind aber in einem sehr guten Zustand“, betont Schroeder-Rupp. Deshalb stehe zunächst auch keine Sanierung an, lediglich der Heizkessel müsse ausgetauscht werden.

Mietpreis ändert sich nicht

Die Wohnfläche von knapp 1400 Quadratmetern teilt sich auf 4 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit rund 75 Quadratmetern, 21 1,5 Wohnungen mit je 45 Quadratmetern und drei Zwei-Zimmer-Wohnungen mit knapp 71 Quadratmetern auf. Die Mieter zahlen im Schnitt knapp 6,67 Euro pro Quadratmeter, daran soll sich zunächst auch nichts ändern

Derzeit sind 2171 der rund 5000 Wohnungen der GBO Sozialwohnungen, dies entspricht einem Prozentsatz von knapp 44 Prozent.

07. August 2020