Sprungmarken
Suche
Suche

Im Offenbacher Neubauprojekt Kappus-Höfe entstehen auch 32 geförderte Wohnungen in Kooperation der GBO Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach mbH mit Kondor Wessels, dem Investor des Projektes. Beide haben einen Vertrag geschlossen, nach dem Kondor Wessels die Wohnungen in zwei zusammenhängenden Gebäuden bis Ende 2020/Anfang 2021 errichten und schlüsselfertig an die GBO aus dem Geschäftsfeld Immobilien der Stadtwerke Unternehmensgruppe übergeben wird. Darüber hinaus kauft die Baugesellschaft von Kondor Wessels auch das an die Kappus-Höfe angrenzende denkmalgeschützte Haus in der Luisenstraße 42.
Blaues Haus in der Luisenstraße
© SOH

„Wir haben gesagt wir wollen für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen und wir werden für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Dabei werden wir auch den eigenen Wohnungsbau in den Fokus rücken und hier sind die Kappus-Höfe ein geeignetes Projekt", sagt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Damit wird an zentraler Stelle städtebauliche Aufwertung und die Umwandlung von teilweise ungenutzten Flächen in neuen Wohnraum kombiniert. Wichtig für uns ist, dass hier auch für geförderte Wohnungen Platz ist." 

Kondor Wessels lobt die stets gute Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach. „Wir haben es geschafft, frühzeitig mit der GBO in den Dialog zu treten, so dass wir für die Stadt Offenbach und die zukünftigen Mieter ein hochwertiges und vielfältiges Wohnquartier schaffen. Sobald wir Ende des Jahres Baurecht geschaffen und die Baugenehmigung erhalten haben, beginnen wir unverzüglich mit der Umsetzung", sagt Geschäftsführer Leo W. A. De Man. 

Mehr bezahlbarer Wohnraum: Quartier mit 17 Mehrfamilienhäusern entsteht

Die Stadt hat mit Kondor Wessels einen städtebaulichen Vertrag über die Entwicklung der Kappus-Höfe geschlossen. Geplant ist ein neues Wohnquartier mit insgesamt 17 Mehrfamilienhäusern, die jeweils zur Hälfte aus Miet- und Eigentumswohnungen bestehen.

Auf dem Gelände an der Luisenstraße produzierte das Familienunternehmen Kappus 170 Jahre lang Seifen. 2017 hat es einen neuen Standort im Offenbacher Industriegebiet Waldhof bezogen. Mit dem Kauf der beiden Häuser in den Kappus-Höfen wird die Kompetenz der GBO genutzt, um für mehr bezahlbaren Wohnraum zu sorgen. Derzeit ist beabsichtigt, dass sie jährlich rund 30 neue Wohnungen, gefördert oder frei finanziert, baut. „Es ist der richtige Weg, dass Investoren wie jetzt Kondor Wessels geförderten Wohnraum errichten, der dann von der GBO in den Bestand übernommen wird", sagt Paul-Gerhard Weiß, Dezernent für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement. „Auf diese Weise können wir am schnellsten dringend benötigten günstigen Wohnraum in Offenbach zur Verfügung stellen."

Blaues Haus in der Luisenstraße
Mitten in der Baustelle: Das blaue Haus in der Luisenstraße steht unter Denkmalschutz und gehört nun zum Bestand der GBO. © SOH

Frei finanzierte und geförderte Wohnungen im Plan

Im August 2018 hat die GBO insgesamt 28 neue Wohnungen in den beiden in Holz-Hybrid-Bauweise errichteten Häuser in der Brandenburger Straße an die Mieter übergeben, für das Jahr 2019 ist die Baugesellschaft noch in Verhandlungen für ein weiteres Bauprojekt. „Bei allen Bauvorhaben haben wir von der Politik den Auftrag darauf zu achten, dass der aktuelle Anteil von gut 40 Prozent Sozialwohnungen im Bestand der GBO erhalten bleibt", sagt Daniela Matha, „deshalb werden wir auf jeden Fall neben den frei finanzierten Wohnungen immer auch geförderte Wohnungen neu bauen."

Matha ist gemeinsam mit Annette Schroeder-Rupp Geschäftsführerin. Während Matha für die Neubauten verantwortlich ist, bewirtschaftet und betreibt Schroeder-Rupp den Bestand von rund 6000 Wohnungen. Die 32 geförderten Sozialwohnungen in den Kappus-Höfen teilen sich auf in 18 Wohneinheiten mit ein bis zwei Zimmern und einer Größe von 43 bis 59 Quadratmeter, zehn Wohnungen mit drei Zimmern von 62 bis 97 Quadratmetern Größe und vier Wohnungen mit 4,5 bis fünf Zimmern und einer Größe von 110 bis 147 Quadratmetern. Die Häuser werden mit Keller, Fahrradraum, Tiefgarage, Fahrstuhl gebaut, die Wohnungen sind unter anderem mit Gäste-WC, Abstellraum und Parkett ausgestattet. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse.

16.10.2018