Sprungmarken

Markttreiben im Sommer am Goetheplatz in Offenbach
© Anett Janke, Fotografie, Offenbach a.M.“
Auf dem Märktchen im Nordend gibt es eine Veränderung: Seit dem 5. April bietet die Landmetzgerei Kaufmann Wurst- und Fleisch sowie einen Imbiss mit Grillwürstchen aus Büdingen im Vogelsberg an. Ihre Waren sind ebenfalls aus eigener Schlachtung und Herstellung.

Die Landmetzgerei Kaufmann ist bereits auf vielen Märkten im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus vertreten, unter anderem mit einem Stand auf dem Erzeugermarkt an der Konstabler Wache.

„Das Märktchen“ auf dem Goetheplatz geht als donnerstäglicher Treff auf die Initiative von engagierten Nordendbewohnern und dem Projekt „Besser leben in Offenbach“ zurück. Mit dem Erzeugermarkt sollte den Bewohnern des Nordends nicht nur die Möglichkeit geboten werden, hochwertige Lebensmittel zu kaufen, sondern auch ein Treff für die Anwohner entstehen. Dies ist gelungen, gerade bei schönem Wetter brummt der Markt mit seinen Einkaufsgelegenheiten und Imbissangeboten. Seit der Gründung vor zweieinhalb Jahren ist dies der erste Wechsel bei den Standbetreibern. Alle anderen Gründungsmitglieder sind noch dabei, weitere Anbieter sind nach und nach hinzugekommen. Backwaren, Käse, Wurst, Obst, Gemüse, Antipasti, Suppen sowie ein Weinausschank gehören zum Angebot.

In der nächsten Zeit sollen auch die kürzlich zugezogenen Nachbarn in den Neubauten im Nordend per Flyer auf das Angebot aufmerksam gemacht und eingeladen werden.

Das Märktchen auf dem Goetheplatz ist jeden Donnerstag von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

26.03.2018