Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

Innenansicht der Kressmann-Halle bei der Eröffnung
Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst: Die Kressmann-Halle vereint die professionellen Rahmenbedingungen eines White Cubes mit der postindustriellen Umgebung des ehemaligen Ölhafens. © Jessica Schäfer
Die Hafen-Freiräume nutzen viele Kreative und Querdenker für neue Ideen. Das Kulturzentrum Hafen 2 hat inzwischen Kultstatus erreicht und seit 2016 locken Ausstellungen in die Kressmann-Halle.

Zeitgenössische Kunst in der Kressmann-Halle

Seit Sommer 2016 locken Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in die Kressmann-Halle am Hafen. Die Künstlergruppe YRD.Works, bestehend aus Yacin Boudalfa, Ruben Fischer und David Bausch, hat die ehemalige Werkstatthalle kernsaniert, zu einer Ausstellungsfläche umfunktioniert und betreibt sie nun eigenverantwortlich. Zum Teil arbeitet das Künstlerkollektiv bei den Ausstellungen mit Gastkuratoren und -kuratorinnen zusammen.

Die Kressmann-Halle vereint die professionellen Rahmenbedingungen eines White Cubes mit der postindustriellen Umgebung des ehemaligen Ölhafens. Dieses Spannungsfeld soll den Charakter der Ausstellungen beeinflussen sowie die Grenze zwischen Kunst und Leben thematisieren.

Sie soll lokalen Künstlern und Künstlerinnen als Plattform dienen und gleichzeitig eine Verbindung zu einer überregionalen Kunstszene ermöglichen. Das Ausstellungskonzept der Kunsthalle sieht vor, internationale Künstler und Künstlerinnen in Offenbach auszustellen und so einen Dialog zu eröffnen. Die OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH aus dem Geschäftsfeld Immobilien der Stadtwerke-Gruppe fördert die Kressmann-Halle.

Zur Website der Kressmann-Halle


Neubau des Kulturzentrums Hafen 2
Der Hafen 2: Kombination aus Café und Club, Kneipe, Kino und Kunstgalerie, Live-Bühne und Liegewiese. © Alex Habermehl

Der Hafen 2 entdeckte die neuen Ufer zuerst

Der Hafen 2 entdeckte das neue Ufer zuerst. Die experimentelle Kombination von Café und Club, Kneipe, Kino und Kunstgalerie, Live-Bühne und Liegewiese hat Kultstatus erreicht. Zunächst als temporäre Nutzung gedacht, erhielt das Kulturzentrum längst ein festes Domizil am westlichen Eingang des Hafens am Goethering. Viele Bürger spendeten für den Umzug, die stadteigene Hafengrundstücksgesellschaft stellte die neuen Räumlichkeiten zur Verfügung – und alle gemeinsam legten das Fundament für Kulturaustausch und modernes Bürgerengagement in Offenbach.

Weitere Infos gibt es hier:

Hafen 2 im Netz


Hafen Offenbach - Freiraum für Ideen

Die Hafen-Freiräume nutzen viele Kreative und Querdenker für neue Ideen. US-Designguru John Bielenberg lud mit seinem ProjectM zum „Thinking wrong“ auf der Hafeninsel ein, und die Fashion City East präsentierte auf dem Areal futuristische Modekreationen.

Studenten der Hochschule für Gestaltung stellten in der Alten Ölhalle künstlerische Projekte vor. Skoda, Levis oder E 15 Möbel bitten hier zum Fototermin, junge Regisseure schätzen den Hafen als Filmkulisse. Die ADC Junior Awards für Nachwuchskreative wurden im Hafen 2 verliehen, und INNOSCENE, die Internationale Fachmesse für Eventmanagement, schlug ihre Zelte schon mehrfach am Offenbacher Hafen auf.