Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Stadiongesellschaft unterstützt Pflegekräfte in Pflegeheimen mit Gutscheinen

11.03.2022 – Als im Frühjahr 2020 die Corona-Pandemie das gewohnte Leben auf den Kopf stellte, rollte eine große Welle der Hilfsbereitschaft an. Auch die Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH und die Sparda-Bank Hessen eG wollten nicht untätig sein und initiierten eine umfangreiche Spendenaktion.

 Über eine Spenden-Plattform konnten Fans besondere Stadionrelikte mit Gänsehautfaktor kaufen. Darunter z.B.  Eckfahnen, Trikots, Stadionscheinwerfer oder unvergessliche Momente, wie das Mähen des Rasens im Stadion. Auch freie Spenden waren zugelassen, sodass im Aktionszeitraum insgesamt etwa 7.000 Euro zusammenkamen.

Mit dieser Summe sollte nach der Pandemie ein Dankeschön-Event im Stadion stattfinden, indem ein Teil der Heldinnen und Helden, also Menschen, die in so genannten systemrelevanten Berufen in Offenbach tätig sind, gefeiert werden. Fast 24 Monate nach dem Start der eigentlichen Aktion weist die Entwicklung der Pandemie zwar tendenziell in eine positive Richtung. Doch so sehr die Prognosen für den Sommer auch eher positiv sind, so unklar ist, ob und wann es wieder Rückschläge gibt. Eine gleichzeitig würdevolle wie feierlich-fröhliche Party wie man sie von früher kennt, ist weiterhin nicht mit großer Verlässlichkeit zu planen.

Wesentlich bleibt weiterhin der Gesundheitsschutz aller Beteiligten und natürlich auch die Vorbildfunktion gerade der so genannten systemrelevanten Berufe.

Damit die Aktion nicht im lästigen Hin und Her der Pandemie untergeht und die Stadiongesellschaft ihr Versprechen einlöst, haben sich Stadiongesellschaft, Sparda-Bank und Oberbürgermeister nun für einen anderen Weg entschieden: Gutscheine für die Pflegekräfte in Pflegeheimen.

Statt Einladungen zu einem Event erhalten alle Pflegekräfte die in Offenbacher Pflegeheimen arbeiten nun einen „Offenbachs großes Herz“-Gutschein im Wert von 19,21 Euro. Um dies für die 590 Pflegekräfte, die in den Offenbacher Pflegeheimen tätig sind, zu ermöglichen, hat die SBB aus eigener Tasche nochmal etwas dazugegeben. Nur so konnte die Summe, die eine Anspielung auf das Gründungsjahr des Stadions ist, zusammenkommen.

Nach Abschluss der Spendenaktion waren knapp 7.000 Euro zusammengekommen. Die Sparda-Bank Hessen eG und die Stadiongesellschaft stockten diesen Betrag auf, um die benötigte Gesamtsumme von 11.333,90 Euro zu erhalten.

„In der Corona-Krise ein deutliches und positives Signal zu setzen war uns wichtig und nun ist es Zeit, sich bei denen zu bedanken, die das gesellschaftliche Leben, während der Wellen am Laufen gehalten haben,“ sagt Markus H. Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen.

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke hatte als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadiongesellschaft im April 2020 die Aktion begleitet. „Viele, auch ich haben Begegnungen, OFC-Heimspiele vor rot-weißer Kulisse, aber auch den normalen Alltag lange vermisst. Vieles ist zum Glück wieder möglich, aber eben noch nicht alles exakt so wie früher. Durch die Pandemie tragen uns bisher der Zusammenhalt einer großen Mehrheit und bisweilen auch gute Ideen wie die Spendenaktion von Sparda-Bank und SBB. Vor allem aber tragen uns die Menschen, die sich um die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft kümmern: sie gehören zu den Heldinnen und Helden dieser Corona-Jahre. Dass wir zumindest einen Teil dieser Heldinnen und Helden für ihre Arbeit mit einem kleinen Beitrag wertschätzen können, verwirklicht unter schwierigen Bedingungen den Ursprungsgedanken der Aktion.“ 

SBB-Geschäftsführer Andreas Herzog und sein Team hätten gerne ein großes Event veranstaltet. „Die aktuelle Situation lässt leider noch keine Party dieser Größenordnung und so wie wir es im Innenbereich des Stadions geplant hatten zu. Die Gutscheine sind aber ein emotionales Dankeschön, das ausdrücken soll, wie sehr wir die Leistung der Pflegekräfte in den Pflegeheimen anerkennen. Dass sich so viele Menschen an der Aktion beteiligt und gespendet haben, zeigt deutlich, dass nicht nur wir, sondern die Gesellschaft hinter der Aktion steht. “

Der Gutschein hat einen doppelten Effekt. Er stärkt die Aktion und zugleich den Offenbacher Einzelhandel, der ebenfalls stark unter der Krise zu leiden hat. Die Gutscheine werden in den kommenden Tagen an die Heimleitungen übergeben.

Der Stadiongesellschaft, der Sparda-Bank und dem Oberbürgermeister ist bewusst, dass leider bei Weitem nicht alle ähnlich stark betroffenen Berufsgruppen in Offenbach berücksichtigt werden konnten. Die Begrenzung ergibt sich ausschließlich aus der Beschränkung der zur Verfügung stehenden Spendensumme.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise