Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen16°C
Suche
Suche

American Football
Solch spannende Szenen könnten 2020 und 2021 auch im Sparda-Bank-Hessen-Stadion zu erleben sein. © SportPics
Der Football-Oberligist Rhein-Main-Rockets hat sich Anfang April beim American Football Verband Deutschland um die Ausrichtung des German Bowls 2020 und 2021 beworben. Austragungsort soll das Sparda-Bank-Hessen-Stadion aus dem Geschäftsfeld Veranstaltungen der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe sein.

Bisher findet das Endspiel der German Football League (GFL) seit 2012 in Berlin statt. Die Rockets wollen dies nun ändern und hoffen dafür auf Hilfe vom hessischen Footballverband. Das Offenbacher Stadion bietet mit seinen 20.500 Zuschauerplätzen zuzüglich der Logenplätze und des VIP-Bereiches, den steilen Tribünen und dem geringen Abstand zum Spielfeldrand sehr gute Voraussetzungen für eine einzigartige Atmosphäre für das deutsche Finale.

Die Stadtwerke-Gruppe unterstützt die Idee der Rhein-Main-Rockets. Geschäftsführer der Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH Offenbach, Andreas Herzog, äußerte dazu: „Wir würden uns sehr freuen, wenn ein solches Event im Sparda-Bank-Hessen-Stadion stattfinden könnte. Das Stadion bietet sich nicht nur für den Fußball, sondern potenziell auch für andere Sportarten an. Das haben bereits die Rugbyländerspiele in den vergangenen Jahren deutlich bewiesen. Wir drücken den Rockets daher die Daumen, dass sich ihr Engagement auszahlt und der German Bowl nach Offenbach kommt.“

26.04.2018