Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos35°C
Suche
Suche

Eventteam: Leiter Events Daniel Puci und Eventmanagerin Constanze Wagner
Das Eventteam des Sparda-Bank-Hessen-Stadions; Leiter Events Daniel Puci und Eventmanagerin Constanze Wagner © SOH
Der Dezember war eisig für das Eventteam des Sparda-Bank-Hessen-Stadions: Am 14. Dezember rollten auf dem Bieberer Berg keine Fußbälle über den Rasen, stattdessen zischten Pucks über die Eisbahn. Das Eishockey-Derby zwischen dem EC Bad Nauheim und den Löwen Frankfurt musste vorbereitet werden. Aber auch nach dem Winter-Derby gab es spannende Veranstaltungen auf und um die Eisbahn im Stadion.

Am 1. Dezember war der letzte Spieltag der Offenbacher Kickers in diesem Jahr. Unmittelbar im Anschluss an das Spiel hat auf dem Rasen eine Umbauaktion begonnen, die ihresgleichen sucht: In wenigen Tagen wurde im Innenraum des Stadions eine Eisfläche aufgebaut, die am 14. Dezember Austragungsort für ein Eishockeyspiel war. Im Winter-Derby ist der EC Bad Nauheim gegen die Löwen Frankfurt angetreten.

Die Ursprungsidee für diesen außergewöhnlichen Event stammt von Zweitligist EC Bad Nauheim. Ziel des Klubs war es, vor der spektakulären Kulisse von 20.500 Zuschauern im Sparda-Bank-Hessen-Stadion Offenbach eine außergewöhnliche Sportveranstaltung auszurichten. Seit Anfang des Jahres wurde diese Idee in enger Zusammenarbeit mit dem Eventteam des Sparda-Bank-Hessen-Stadions stetig weiterentwickelt. Ergebnis war ein umfangreiches Programm rund um eine Eisfläche, das auch weniger fußballaffine Gäste ins Stadion lockte.

Eventteam ist bestens gewappnet

Schon Wochen vor dem Spiel liefen die Vorbereitungen für das Winter-Derby auf Hochtouren. Das Eventteam der Stadiongesellschaft Bieberer Berg aus dem Geschäftsfeld Veranstaltungen mit dem Leiter Events Daniel Puci und Eventmanagerin Constanze Wagner waren gut gewappnet. Sie brachten einen großen Pool an Erfahrungen bei der Durchführung verschiedener Sportevents im Sparda-Bank-Hessen-Stadion mit.

Ob Rugby-Länderspiele, DFB-Pokal oder Länderspiele sämtlicher DFB-Auswahlen, das Spektrum der Mannschaftssportarten oder Ligen, bei denen das Offenbacher Stadion in den vergangenen Jahren Austragungsort war, ist groß. Das Eventteam nimmt die jeweiligen Herausforderungen an und versucht sowohl bei der Disziplin als auch beim Charakter der Veranstaltung alles möglich zu machen.

Grundmuster ist immer gleich

Von der Handhabe läuft jede Veranstaltung im Stadion, ob Business- oder Sportevent, ob Klein- oder Großveranstaltung erst einmal nach dem gleichen Grundmuster ab: Das Team im Eventbereich der Stadiongesellschaft Bieberer Berg ist erster Ansprechpartner für alle Kunden, die Events wie Sportaktionen, Firmenfeiern, Hochzeiten, Festivals oder Konzerte im Stadion veranstalten wollen.

Im ersten Schritt werden die Anforderungen und Wünsche des Veranstalters abgefragt und mit den Gegebenheiten des Stadions abgeglichen. Dabei arbeitet das Eventteam eng mit den Bereichen Stadionbetrieb und Greenkeeping zusammen und hält kontinuierlich Rücksprache. Bei einer Übereinstimmung der Anforderungen und Wünsche des Kunden mit den Voraussetzungen, die das Stadion mitbringt oder die zugebucht werden können, kann ein Event im Stadion grundsätzlich stattfinden.

Bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung halten Puci und Wagner dann alle Fäden in der Hand: Sie sind Verbindungsglied zwischen Veranstalter und dem technischen Team vor Ort: Da wird das gewünschte Equipment organisiert, Techniker werden beauftragt, Saalbauer und Reinigungskräfte bestellt und die Zusammenarbeit aller Beteiligten koordiniert. Letztlich betreut das Eventteam des Sparda-Bank-Hessen-Stadions ihre Kunden von der Angebotserstellung bis zur Endabrechnung und ist natürlich auch während der Veranstaltung vor Ort, um zu prüfen, ob alles nach Plan läuft.

Konzept für Nutzung der Eisfläche entwickelt

Im Falle des Winter-Derbys musste das Team zunächst schauen, wann das letzte Heimspiel des OFC stattfand, um ein Zeitfenster für den Umbau des Stadions zur Eislandschaft zu haben und für die weitere Nutzung bereitzustellen. Generell müssen alle Veranstaltungstermine auf den Spielplan des Hauptmieters OFC abgestimmt werden, denn der hat bei der Nutzung des Stadions Vorrang.

Nachdem das geklärt war, haben Puci und Wagner gemeinsam mit dem Greenkeepern überlegt, wie man mit dem Rasen verfährt und wie man ihn nach der Nutzung als Eisfläche wieder für den Fußballbetrieb fit macht. Mit dem Team Stadionbetrieb wurden die technischen Voraussetzungen geprüft: Ist die Stromversorgung für den Aufbau einer Eisfläche gewährleistet und die entsprechende Fläche für den Betrieb einer Eisbahn vorhanden?

Schlussendlich hat das Eventteam auch ein umfangreiches Konzept für die weitere Vermarktung der Eisfläche entwickelt, bei der die Stadiongesellschaft selbst als Veranstalter auftrat. Schließlich sollte sich die Nutzung der Eisfläche nicht nur auf einen Abend beschränken, sondern als Highlight auch in andere Events eingebunden werden. „Der logistische Aufwand für den Einbau einer Eisbahn im Stadion ist hoch. Wenn diese Herausforderung genommen ist, muss man selbstverständlich überlegen, ob und wie man die Fläche sinnvoll weiternutzen kann“, so Puci.

Firmenweihnachtsfeiern, Eisdisco und Weihnachtssingen

Derzeit steckt das Eventteam nun mitten in der Feinplanung für das Winter-Derby und die sich daraus ergebenden Folgeveranstaltungen. „Der Monat Dezember wird aus Eventsicht eine besondere Zeit für uns. Für das Sparda-Bank-Hessen-Stadion und für Offenbach gibt es hier einzigartige Events. Die damit einhergehenden Herausforderungen sind immens und lassen sich nur durch das Zusammenspiel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadiongesellschaft erfolgreich managen“, so Puci mit Blick auf die nächsten Wochen.

Neben dem Eishockeyspektakel wurde die Eisfläche auch für Firmenevents wie Weihnachtsfeiern gebucht. Außerdem gab eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen wie das Eislaufen im Stadion oder Eisdiscos. Darüber hinaus wurde die Eisfläche auch für Trainingseinheiten von Eishockey- und Eiskunstlaufmannschaften der Region genutzt. Ein weiteres Highlight unter Einbindung der Eisbahn war das Weihnachtsingen, eine Kooperation von hr3 und der Offenbach Post.

02. Januar 2019