Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen15° C
Suche
Suche

Konzerte im Stadion - Archivbild
Musiklegenden wie David Bowie, Santana und Bruce Springsteen haben den Zuschauern in der Vergangenheit auf dem Bieberer Berg eingeheizt. © Bernd Georg
Die Konzertgeschichte auf dem Bieberer Berg wird fortgeschrieben: Im Sparda-Bank-Hessen-Stadion dürfen nach mehr als 15 Jahren wieder Konzerte stattfinden. Eine hierfür erforderliche Genehmigung liegt den Verantwortlichen jetzt vor.

Das Sparda-Bank-Hessen-Stadion am Bieberer Berg ist als Heimspielstätte der Offenbacher Kickers für seine besondere Stimmung bekannt. Doch nicht nur Fußballlegenden wie Matthäus, Beckenbauer oder Ronaldo durften diese Erfahrung machen. Auch andere Legenden brachten die Zuschauermassen zum Brodeln, so z.B. David Bowie, Santana oder Bruce Springsteen, um nur einige zu nennen. Das letzte Konzert an diesem altehrwürdigen Standort fand im Mai 2003 statt. Herbert Grönemeyer verwandelte mit Kulthits wie „Männer“ den ausverkauften Bieberer Berg in einen Sommernachtstraum.

Musikalische Highlights ab Sommer 2018 geplant

Nach mehr als 15 Jahren der Abstinenz kehren nun neben dem Spielbetrieb auch Musikveranstaltungen ins Sparda-Bank-Hessen-Stadion zurück. Andreas Herzog, Geschäftsführer der Stadiongesellschaft (SBB) ist froh über diesen Meilenstein: „Seit dem Neubau des Stadions haben wir akribisch daran gearbeitet, wieder Konzerte nach Offenbach zu holen. Dies hat viel Zeit und Mühen gekostet, aber hat sich schlussendlich ausgezahlt.“

Durch die Genehmigung für Konzerte steht man aber erst am Anfang. Auf der Arbeitsebene gibt es bereits einem intensiven Austausch mit Agenturen, Medien und Dienstleistern, um ab dem Sommer 2018 wieder musikalische Highlights ins Stadion auf „Biebers Höhen“ zu bringen. Auch die Sparda-Bank-Hessen, Namengeberin des Stadions und Partner des OFC ist glücklich über diese Entwicklung und die künftige Ausrichtung von Großkonzerten. „Das Stadion ist als Multifunktionsarena geplant worden. Endlich ist es so weit, dass die Menschen neben sportlichen auch kulturelle Höhepunkte im Sparda-Bank-Hessen-Stadion erleben können. Das freut uns sehr“, sagt Prof. Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstandes der Sparda-Bank-Hessen eG.

Wettbewerbsvorteil im Rhein-Main-Gebiet

Das Sparda-Bank-Hessen-Stadion sucht als künftige Konzertlocation im Rhein-Main-Gebiet seines Gleichen. Mit einem Fassungsvermögen von rund 20.500 Zuschauern verfügt das Mid-Size Stadion über einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seiner Konkurrenz im Rhein-Main Gebiet. Neben dem „Open-Air“-Charakter spielt gerade die Größe des Stadions eine entscheidende Rolle. „Das Stadion ist nicht zu groß und nicht zu klein, sondern hat die perfekte Größe, um nationale und internationale Künstler nach Offenbach zu locken“, so Daniel Puci, Projektmanager Events bei der Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH Offenbach.

Neben dem Eventcharakter stellen die künftigen Konzerte aber auch auf kultureller Ebene einen Mehrwehrt für die Stadt da. „Die Möglichkeit, das Stadion auf dem Bieberer Berg jetzt auch für Konzerte zu nutzen, bereichert die Stadt Offenbach um einen weiteren attraktiven Veranstaltungsort.“, freut sich Oberbürgermeister Horst Schneider.