Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlosC
Suche
Suche

Stadion mit Banner
© SOH, Alex Habermehl
Das „Sparda-Bank-Hessen-Stadion“ heißt ab sofort „Kommt-Gesund-Wieder-Stadion“. Die Sparda-Bank-Hessen eG und die Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH senden mit dieser bundesweit einzigartigen Aktion im Zuge der Corona-Pandemie eine positive Botschaft, um den Menschen Mut zu machen. Die Genossenschaftsbank verzichtet bis auf weiteres auf das Benennungsrecht der Stadionimmobilie. Verbunden damit ist eine ebenso einzigartige wie kreative Spendenaktion.

Ein Zeichen in besonderen Zeiten

Markus Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen, sieht in der Aktion eine Möglichkeit, den Menschen in der Region Mut zu machen und Vorfreude auf die Zeit nach der Pandemie zu wecken. „Als Genossenschaftsbank nehmen wir einen gesellschaftlichen Auftrag wahr. Wir stehen traditionell in engem Kontakt mit unseren Kundinnen und Kunden und spüren natürlich, in welch außergewöhnlichen Situation wir uns derzeit befinden.“ Das Stadion habe eine enorme Strahlkraft. „Die möchten wir nutzen, um allen Menschen ein positives Gefühl des Zusammenhaltes zu geben.“

Schwenke dankt der Sparda Bank Hessen

„Das Projekt ist in Deutschland bisher einmalig“, sagt Offenbachs Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke. „Wann tatsächlich wieder Fans ins Stadion kommen können, steht nicht fest. Die Gesundheit steht jetzt aber im Vordergrund. Die Wiedereröffnung wird daher eng mit der Entwicklung der Fallzahlen und nicht zuletzt mit der Frage, wann ein Impfstoff verfügbar ist, zusammenhängen. Gleichzeitig wünschen wir uns alle, dass wir bald wieder unser normales Leben aufnehmen können.“ Das drücke auch der neue Name aus: „In kommenden Wochen müssen wir auf Stadionbesuche verzichten – damit wir bald gesund wiederkommen können“, sagt Schwenke, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadiongesellschaft ist. „Die Sparda-Bank Hessen als Namensrechtssponsor hat mit dem Verzicht auf dieses Namensrecht ein wichtiges Zeichen gesetzt. Mein Dank gilt daher unserem langjährigen Partner, der Sparda-Bank Hessen eG, der diese Aktion von Anfang an unterstützt hat.“

Botschaft für Menschen in systemrelevanten Berufen

Andreas Herzog, Geschäftsführer der Stadiongesellschaft: „Gerade in der jetzigen Situation wird uns allen bewusst, welche Arbeit die Menschen in den systemrelevanten Berufen leisten und wie wichtig sie sind, um unsere Grundbedürfnisse zu bedienen. Was Kassiererinnen und Kassierer, Krankenschwestern, Pflegerinnen und Pfleger, Reinigungskräfte, Postzusteller und viele mehr momentan leisten, ist bemerkenswert. Die Stadiongesellschaft will mit ihrer Kompetenz im Bereich Events dafür sorgen, gerade diesem Personenkreis etwas zurückzugeben.“
Start für das "Kommt-Gesund-Wieder-Stadion" in Offenbach © Sparda-Bank-Hessen

Spendenaktion & Dankeschön-Feier nach der Krise

Parallel zur Umbenennung wird eine Spendenaktion gestartet, kündigen die hauptamtlichen Dezernenten Freier, Groß, Weiß und OB Schwenke an: „Gemeinsam mit der Stadiongesellschaft und der Sparda-Bank Hessen eG rufen wir dazu auf, auf der Plattform Startnext für eine „Dankeschön-Feier“ nach der Krise in den Räumen des Stadions zu spenden, um diese einzigartige Botschaft zu unterstützen.“ „Bei diesem Event soll es allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen systemrelevanter Berufe in Offenbach ermöglicht werden, an einem Abend im Stadion kostenfrei feiern zu dürfen – sobald dies wieder sicher möglich ist“, erläutert Daniel Puci, Leiter Events der Stadiongesellschaft und Projektleiter der Aktion. Weitere Informationen sowie einen Hinweis auf die Spendenmodalitäten finden sich über das Startnext-Widget am Ende dieser Seite oder hier.

22.04.2020