Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos35°C
Suche
Suche

Slash und Shakin‘ Stevens, Jan Böhmermann und Martina Schwarzmann, Pop-Punk und Theater-Klassiker: Ein volles Programm für verschiedenste Zielgruppen boten die Offenbacher Veranstaltungshäuser Capitol und Stadthalle Anfang Februar 2019 – und vermeldeten dabei mehrfach: „Full House“.
Slash
Legende live an der Gitarre: Slash in der Stadthalle © georg-foto,offenbach am main

„Bei dieser Vielfalt wird kaum jemand mehrere Veranstaltungen besucht haben, und umso mehr haben wir uns über den Besucheransturm aus ganz Deutschland gefreut“, sagt Birgit von Hellborn, Geschäftsführerin der beiden Häuser aus dem Geschäftsfeld Veranstaltungen der Stadtwerke-Gruppe.

Stadthalle

Jan Böhmermann & das Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld
Gesellschaftskritik im falschen Pelz: Jan Böhmermann. © georg-foto,offenbach am main
Good Charlotte
Pop-Punk mit viel weiblichem Publikum: Good Charlotte. © georg-foto,offenbach am main

Besonders für Aufsehen sorgte der Auftritt der Gitarristen-Legende Slash: Gemeinsam mit dem begnadeten Sänger Myles Kennedy & the Conspirators rockte er am Donnerstagabend, 7. Februar, mehr als zwei Stunden lang die Stadthalle – traditionell ganz in schwarz, mit Lederhose und Lockenmähne unterm Hut.  Gemeinsam mit ca. 4.000 Fans, darunter zahlreiche „Rock-Papas“ mit ihren Teenager-Söhnen (das Konzert war seit Wochen ausverkauft), brachten sie im Winter die Halle zum Kochen. Im Anschluss ergoss sich eine wahre Bilderflut über die sozialen Netzwerke: Allein der Hashtag #stadthalleoffenbach auf Instagram verbuchte Hunderte neuer Einträge.

Tags darauf betrat der Star der Abends im falschen Pelz die Bühne: Satiriker Jan Böhmermann und das Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld übten musikalisch Gesellschaftskritik im schwarz-goldenen Ambiente. Am Samstag, 9. Februar, wurde es dann wieder richtig laut mit den Jungs der Pop-Punk-Band Good Charlotte, die unter einem Vorhang aus Totenschädeln nicht nur „Lifestyles of the Rich and Famous“ besangen und dabei auch von sehr vielen weiblichen Fans bejubelt wurden.

Capitol

Martina Schwarzmann
"Genau Richtig": Martina Schwarzmann im ausverkauften Capitol Theater. © georg-foto,offenbach am main
Shakin' Stevens
Shakin' Stevens sorgte mit 80er-Hits für Stimmung. © georg-foto,offenbach am main

Bodenständig-witzig ging es dagegen am Samstagabend im Capitol zu: Martina Schwarzmann, Kabarettistin, Dreifach-Mutter und Vollblut-Bayerin, gab ihr aktuelles Programm „Genau Richtig!“ zum Besten und bescherte dem kleinen Team, das für beide Veranstaltungshäuser in Offenbach zuständig ist, mit 800 Besuchern erneut ein ausverkauftes Haus. Am Abend darauf freute sich das Publikum, als der 1980er-Jahre-Chartstürmer Shakin‘ Stevens mit Hits wie „You drive me crazy“ die Capitol-Bühne eroberte. Bei ausgelassener Stimmung tanzten einige Gäste dazu im stilechten Fiftys-Look. Mit einem Klassiker endete der Veranstaltungsreigen am Montagabend: Die Theateressenz zeigte Bertold Brechts „Mutter Courage und ihre Kinder“.

Noch einmal was ganz Anderes steht am Sonntag auf dem Programm: Das Tanz-Musical „Havana Nights“ bringt an diesen trüben Tagen karibische Lebensfreude ins Capitol Theater (17.02. um 15:30 und 19:00 Uhr). In der Stadthalle geht es mit zwei russischen Künstlern weiter, bevor der Freitagsfasching am 1. März mit Culture Beat, Evren Gezer und dem Alles90er-DJ-Team wieder ein Full House verspricht.


Bildergalerien von den Veranstaltungen: