Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt17°C
Suche
Suche

Geschafft! Nach der Outlet-Messe Fashion Flash am 4./5. Juli als einer Art Zugabe – auch für die vornehmlich weiblichen Beschäftigten – geht das Team von Stadthalle und Capitol in die wohlverdiente Sommerpause. Während das erste Halbjahr 2018 im Zeichen zahlreicher, häufig ausverkaufter Konzerte stand, gibt es im Herbst richtig viel zu lachen.
Eckart von Hirschhausen, Ankündigung Stadthalle Offenbach
"Endlich!" Dr. Eckhart von Hirschhausen kommt am 15.11. in die Stadthalle. © Veranstalter
Collage Sold Outs Stadthalle und Capitol Theater Offenbach
Gleich fünf Sold Out-Awards wurden im Frühjahr 2018 überreicht. © Capitol Theater GmbH Offenbach
Luke Mockridge
"Lucky Man Unplugged" am 12.9. live: Luke Mockridge © Boris Breuer
Kaya Yanar Plakat 2018
Kaya Yanar rastet am 21.10. in der Stadthalle aus. © Veranstalter
Bülent Ceylan
Bülent Ceylan fordert am 25.10. zum Lachen auf. © GaudenzDanuser.com
Tina Dico, Ankündigung Capitol
Singer-Songwriterin Tina Dico tritt am 20.10. im Capitol auf. © Helgi Jonsson
Siebenmal „Sold Out“ meldeten die Locations allein zwischen Ende Februar und Mitte März. Radio Doria mit Frontman Jan Josef Liefers und der Stummfilm mit Livemusik im Rahmen der Classic Lounge füllten das Capitol; der Stadthalle bescherten Rag'n'Bone Man und die Rodgau Monotones, Sascha Grammel, 187 Strassenbande und Toto ein „Full House“. Das kleine Team um Geschäftsführerin Birgit von Hellborn war quasi rund um die Uhr im Einsatz und zählte in wenigen Wochen fast 19.000 Gäste. Hinzu kam der seit Monaten ausverkaufte, furiose Auftritt von Macklemore: Anfang Mai brachte der US-amerikanische Rapper die Stadthalle vom ersten Moment an zum Brodeln. Bis zu zehn Stunden lang hatten manche Fans an der Waldstraße vor den Türen gestanden, um ihrem Star später am Bühnenrand möglichst nahe zu kommen.

Sold Out Award als einzigartige Wertschätzung
Wegen des engen Zeitplans seiner Welttournee „Gemini“ musste Macklemore gleich weiterziehen – die anderen genannten Künstler erhielten jeweils einen „Sold Out Award“, gestaltet von Marcus Dörr von der Agentur artmos4. „So einen Preis gibt es in einigen Hallen, wir wollten aber ein ganz unverwechselbares, einzigartiges Exemplar schaffen“, sagt Birgit von Hellborn. „Da Marcus Dörr seinerzeit die Stadthalle unter anderem mit der “Wall of Fame“ verschönert hatte, lag es nahe, ihn zu fragen.“ Den ersten Award nahmen die Beatsteaks im November 2011 entgegen, seitdem folgten bislang 25 weitere. „Der Preis zeigt unsere Wertschätzung an die Künstler“, betont von Hellborn. „Eine Show auszuverkaufen – das ist schon eine besondere Leistung, die gewürdigt werden muss.“

Ebenfalls sehr gut liefen die Speaker-Veranstaltungen: Das 1. Marketing Fest 2018 von und mit Manuel Gonzales im Capitol lockte ebenso fast 800 Gäste an wie „Masterclass of Personality“ mit Tobias Beck Anfang April in der Stadthalle, und zum zweitägigen Internet-Marketing-Kongress kamen im März 550 vorwiegend junge Leute an die Waldstraße. Ähnlich erfolgreich verspricht das neue Format rund um Pokémon vom 28.-30. September in der Stadthalle zu werden: Zu dem Sammelkartenspiel bzw. -Turnier erwarten die Veranstalter rund 750 Personen.

„Ausrasten für Anfänger“ und „Lassmalache“
Ansonsten steht der Herbst in der Stadthalle ganz im Zeichen der Comedy. Fernsehpreisgewinner Luke Mockridge kämpft sich am 12. September als „Lucky Man Unplugged“ durch soziale Netzwerke und den Dschungel der Möglichkeiten. Kaya Yanar erklärt am 21. Oktober unter dem Titel “Ausrasten für Anfänger”, wie man stilvoll die Fassung verliert, und Bülent Ceylan empfiehlt am 25. Oktober: „Lassmalache“, wobei auch die Schadenfreude nicht zu kurz kommt. Dass Lachen ansteckt, weiß auch Dr. Eckhart von Hirschhausen, der Doktor der Nation widmet sich am 15. November aber dem umfassendsten Thema überhaupt: der Zeit. Sein neues Programm „Endlich!“ beleuchtet all unsere Erwartungen – an das Leben, die Medizin, die ewige Jugend – und weiß eines mit Sicherheit: „So jung kommen wir nicht mehr zusammen!“

Im Capitol wagt der Kabarettist und Diplom-Physiker Vince Ebert am 24. November den Blick in die (dann doch immer ganz anders ablaufende) Zukunft und prognostiziert mit Hilfe seines virtuellen Sidekicks: Es bleibt noch Luft nach unten.

Wem bei all dem Spaß mal wieder der Sinn nach einem handfesten Konzert steht, ist am 4. November im Capitol richtig: Uriah Heep, die vor bald 50 Jahren den progressiven Hard Rock mitbegründeten, kommen mit „Lady in Black“ und der ebenfalls legendären Rock-Formation „The Zombies“ ins glamouröse Theater an der Goethestraße. Das Ambiente passt auch hervorragend zu den außergewöhnlichen Auftritten von Tina Dico. Die elfenhafte Singer-Songwriterin aus Dänemark tourt im Herbst 2018 erstmals durch Deutschland und tritt am 20. Oktober mit Band in Offenbach auf.

Uriah Heep Plakat 2018
Uriah Heep kommen mit "Lady in Black" und den Zombies nach Offenbach. © Veranstalter