Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Ab 24. Oktober ändern sich für etwa sechs Wochen die Linienwege, Abfahrt- und Endhaltestellen der Linien 102, 104 und 108 am Kaiserlei.

Wegen Bauarbeiten im Bereich des Kaiserleikreisels ist die Warschauer Straße als Einbahnstraße ausgewiesen worden. Weil die Zufahrt nur noch über die Strahlenberger Straße möglich ist, hat dies Auswirkungen auf die Abfahrt- und Endhaltestellen mehrerer Stadtbuslinien. Ab Donnerstag, 24. Oktober, ändern sich für etwa sechs Wochen Linienwege sowie Abfahrt- und Endhaltestellen der Linien 102, 104 und 108.

Die Fahrt der Linie 102 in Richtung Kaiserlei endet in dieser Zeit an der Haltestelle „Fachackerweg“ in der Kaiserleistraße. Die bisherige Endhaltestelle „Kaiserlei Westseite“ entfällt.

Die Endhaltestelle „Kaiserlei Westseite“ der Linie 104 in Fahrtrichtung Kaiserlei wird vom Verkehrskreisel in die Warschauer Straße verlegt. Auch die Abfahrthaltestelle „Kaiserlei Westseite“ der Linie 104 in Richtung Bieber erhält einen neuen Standort und befindet sich dann nicht mehr im Kaiserleikreisel, sondern in der Kaiserleipromenade.

Bei der Linie 108 in Fahrtrichtung Kaiserlei ändert sich der Linienweg. Ab der Haltestelle „Hafenbrücke“ fährt sie im Goethering geradeaus und biegt nicht in die Kaiserleistraße ab. Die Haltestelle „Fachackerweg“ entfällt. Für die Haltestelle „Kaiserleistraße“ wird im Goethering eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Von hier aus fährt die 108 zur verlegten Endhaltestelle „Kaiserlei Westseite“ in der Warschauer Straße.

Die Unternehmen NiO und OVB aus dem Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke-Gruppe bitten die Fahrgäste um Verständnis.