Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlosC
Suche
Suche

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RVM) und seine Verbundpartner nehmen schrittweise die Fahrkartenkontrollen wieder auf. Mitarbeiter des RMV-ServiceTeams der Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH (rms) werden ab Dienstag, 5. Mai, an großen Offenbacher ÖPNV-Knotenunkten wie dem Marktplatz und Offenbach-Ost Einstiegskontrollen an den Bushaltestellen vornehmen.

Überprüfung der Tickets

Die Fahrgäste werden beim Einsteigen noch vor der Bustür aufgefordert, ihren Fahrausweis vorzuzeigen. Ohne gültiges Ticket erhalten sie keinen Zutritt. Die Fahrkarten werden nur auf Sicht geprüft. Bei eTickets werden die Fahrgäste gebeten, diese selbst an das Prüfgerät zu halten, um Handkontakt zu vermeiden.

Vordertüren bleiben geschlossen

Zum Schutz des Fahrpersonals und der Kundinnen und Kunden vor einer gegenseitigen Ansteckung mit Corona-Viren bleiben die Vordertüren der städtischen Buslinien weiter geschlossen und es können im Bus keine Fahrscheine gelöst werden. Die Verpflichtung zum Lösen eines Fahrscheins gilt dennoch grundsätzlich.  Öffentliche Mobilitätsunternehmen wie die Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) aus der Stadtwerke-Gruppe brauchen diese Einnahmen aus den Ticketverkäufen.

Da der Erwerb von Fahrscheinen aktuell beim Fahrpersonal nicht möglich ist und in Offenbach nur an wenigen Haltestellen Automaten dafür zur Verfügung stehen, informiert das RMV ServiceTeam mit Flyern über elektronische Alternativen wie das eTicket und das RMV-Handy-Ticket. Ebenso wird auf den Fahrkartenerwerb im RMV-Onlineshop hingewiesen und auch darauf, dass an den RMV-Fahrscheinautomaten an den S-Bahn-Stationen und Regionalzughalten ein Erwerb möglich ist.

Einhaltung der Maskenpflicht wird kontrolliert

Auch an den Haltestellen müssen die Sicherheitsabstände von mindestens eineinhalb Metern eingehalten werden. Seit 27. April gilt in Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs zur Vermeidung von Infektionsgefahren die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht). Diese wird von fast allen Fahrgästen beachtet, aber leider nicht von allen. Dies kann andere Fahrgäste gefährden. Daher wird auch die Einhaltung der Maskenpflicht zum Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals in Kooperation mit den Stadtpolizisten des Offenbacher Ordnungsamtes kontrolliert werden. Wer keine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, erhält keinen Zutritt zum Bus. 

4. Mai 2020