Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

Aus einem umgebauten Bus heraus werden Tickets verkauft.
Aus dem Bus heraus werden Tickets verkauft. © SOH
Ab Donnerstag, 7. Mai, können Fahrgäste der Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) an einem mobilen Schalter auf dem Marktplatz Einzelfahrscheine und Tageskarten erwerben. Damit sollen die Möglichkeiten zum Erwerb von Einzelfahrkarten an den Automaten der DB an der S-Bahn-Station ergänzt werden. Das Mobilitätsunternehmen der Stadtwerke-Gruppe postiert dazu einen umgebauten Linienbus zwischen dem S-Bahn-Abgang und dem Bussteig 4.

Der Verkaufsschalter mit Fahrkartendrucker befindet sich an der mittleren Tür des Busses und ist werktäglich von 7 bis 16 Uhr geöffnet. Die Tickets werden aus dem Bus heraus verkauft. Verkaufspersonal und Kundinnen und Kunden sind dabei zum Schutz vor Corona-Viren durch eine Plexiglasscheibe getrennt.

Die Fahrgäste werden gebeten, beim Anstellen vor dem Schalter auf die Abstandsregeln zu achten. Zeitkarten können dort nicht erworben werden. Diese sind weiterhin in der nahen Mobilitätszentrale im Salzgässchen 1 erhältlich.

Weiterhin kein Fahrkartenverkauf in den Stadtbussen

Mit der Aufstellung eines mobilen Fahrkartenschalters kommen die Offenbacher-Verkehrsbetriebe all jenen Kundinnen und Kunden entgegen, die in der Nähe ihres Wohnortes keinen Verkaufsautomaten vorfinden und die auch keinen Zugang zu elektronischen Alternativen wie eTicket oder RMV-Handy-Ticket haben.

Der Fahrkartenerwerb in den Offenbacher Stadtbussen ist wegen der Corona-Pandemie zurzeit nicht möglich. Zum Schutz des Fahrpersonals und der Fahrgäste bleiben die Vordertüren der städtischen Buslinien bis auf weiteres geschlossen.

06. Mai 2020

Zeitkarten können in der Mobilitätszentrale erworben werden.