Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos-8°C
Suche
Suche

Die Stadt Offenbach am Main setzt sich setzt sich seit langem - ganz bewusst seit Beschluss des Klimaschutzkonzepts im Jahr 2010 - dafür ein, den Ausstoß von Kohlendioxid deutlich zu reduzieren. MEX. das Marktmagazin hat die Stadt jetzt als Vorzeige-Kommune in Sachen Klimaschutz vorgestellt. Die Sendung wurde am Mittwoch, 09. Januar 2019, im hr-Fernsehen ausgestrahlt.
Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke ist mit dem Elektroauto unterwegs.
MEX. das marktmagazin war mit Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke in Offenbach unterwegs. Natürlich im Elektroauto. © Screenshot

Hier finden Sie den Beitrag "Vorzeige-Kommune - Klimaschutz in Offenbach" von mex auf der Website des Hessischen Rundfunks:

Mobilität nimmt Schlüsselrolle ein

eMobil Auto und Pedelec
Klimafreundlich unterwegs in Offenbach: Mit eMobil-Pedelec und -Elektroauto. © Alex Habermehl
Eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes spielt die Mobilität. Daher versucht die Stadt Offenbach, den Fuhrpark des Stadtkonzerns möglichst umweltfreundlich zu gestalten. 18 Dienstfahrzeuge werden schon elektrisch angetrieben und auch Kehrmaschinen fahren zum Teil bereits mit Strom. Natürlich ist auch Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke im Elektroauto unterwegs. An sechs eMobil-Stationen im Stadtgebiet können sich Bürgerinnen und Bürger eAutos oder eBikes ausleihen und sich so flexibel und bequem durch die Stadt bewegen.

ÖPNV und Fahrrad statt Auto

Bike Offenbach Hafen 09-2018
Fahrrad statt Auto: Offenbach investiert in Fahrradinfrastruktur. © Urban Media Project

Zur Strategie gehört es auch, die Offenbacher davon zu überzeugen, das eigene Auto stehen zu lassen und auf Bus und Bahn oder das Fahrrad umzusteigen. Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember fahren die Busse daher häufiger und bis spät abends. Schon Ende 2019 werden dann die ersten Elektrobusse auf Offenbachs Straßen unterwegs sein. Auch in die Fahrradinfrastruktur investiert die Stadt Offenbach: Im Rahmen des Projekts Bike Offenbach werden bis 2021 neun Kilometer Fahrradstraßen entstehen, die die Stadt Offenbach und ihr Umland neu erschließen.

Zuhause klimafreundlich gestalten

Thermografie
Mit Hilfe von Wärmebildkameras lässt sich ermitteln, wo noch Optimierungsbedarf besteht. © EVO AG
Die Stadt Offenbach unterstützt Bürgerinnen und Bürger auch dabei, ihr Zuhause klimafreundlich zu gestalten, indem sie kostenlose Beratung vor Ort anbietet. Mit Hilfe von Wärmebildkameras und einem Energieberater erfahren die Eigentümer, wo und wie sie Energie einsparen können und welche Förderprogramme es dafür gibt. Diese Beratung wurde 2012 beim Wettbewerb Kommunaler Klimaschutz vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet. Auch über 90 Unternehmen wurden bereits beraten und diese Aktion 2015 ausgezeichnet.