Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter17° C
Suche
Suche

Gelenkbus am Marktplatz in Offenbach
Ein Gelenkbus vor der S-Bahn-Station Marktplatz in Offenbach © Alexander Habermehl
Am Mittwoch, 17. Mai, wurde der neue Nahverkehrsplan der Stadt Offenbach im Gründerzentrum Ostpol öffentlich vorgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich darüber informieren, welche Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Öffentlichen Verkehrs in den kommenden fünf Jahren geplant sind.

NiO hat Nahverkehrsplan erarbeitet

Der jeweils für die Dauer von fünf Jahren geltende Nahverkehrsplan ist ein Planungsinstrument  für den Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) und wird von der NiO – Nahverkehr in Offenbach GmbH erarbeitet, um das lokale Mobilitätsangebot bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. NiO ist der städtische Mobilitätsdienstleister und gehört zum Geschäftsfeld Mobilität der Offenbacher Stadtwerke-Gruppe.

Das Entwicklungskonzept, das jetzt für die Jahre 2018 bis 2022 fortgeschrieben wird, gibt den Rahmen vor, in welchen Umfang und in welcher Qualität das öffentliche Mobilitätsangebot in Offenbach erbracht werden soll.

Spannungen zwischen Mobilitätsbedarf, Klimaschutz und Luftreinhaltung

Der Nahverkehrsplan steht dabei im Spannungsfeld eines wachsenden Mobilitätsbedarfs durch steigende Bevölkerungs- und Arbeitsplatzzahlen und den Anforderungen des Klimaschutzes und der Luftreinhaltung sowie der angespannten Finanzsituation der Stadt. Darüber hinaus hat das Konzept dem  sich verändernden Mobilitätsverhalten Rechnung zu tragen und alternative und ergänzende Verkehrsmittel wie das (auch elektromobile) Car- und Bike-Sharing einzubeziehen.

Von großer Bedeutung ist auch die Anbindung neuer Entwicklungsgebiete an das städtische Busnetz. Dies soll durch die Errichtung neuer Haltestellen, aber auch durch  Anpassungen im Bedienungsangebot erfolgen.

Ergebnisse eines Bürgerworkshops sind eingeflossen

In den jetzt vorliegenden Planungsentwurf sind die Anregungen der Träger öffentlicher Belange und auch die Ergebnisse eines Bürgerworkshops eingeflossen. Nachdem der erarbeitete Stand den Bürgern vorgestellt wurde, wird der Entwurf nun in das formale Anhörungsverfahren für Behörden und Verkehrsunternehmen eingebracht. Der endgültig fertiggestellte Nahverkehrsplan soll dann voraussichtlich im Herbst durch die Offenbacher Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden.

18.05.2017