Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Marktplatz-Umbau: Änderungen im ÖPNV in der dritten Bauphase

Am 31. Oktober hat die vierte und letzte große Phase des Marktplatz-Umbaus begonnen und auf Fahrgäste des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) kommen am zentralen Verkehrsknotenpunkt erneut Änderungen zu.

Fahrgäste werden gebeten, sich vor Ort neu zu orientieren. Wie bereits in den bisherigen Bauphasen hilft dabei ein übersichtliches Wegeleitsystem der Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft (OSG). Die Ersatz-Bussteige sind mit Großbuchstaben von A bis I gekennzeichnet. Öffentliche Aushänge und Plakate weisen darauf hin, wo welcher Bus abfährt.

Nicht alle Ersatzhaltestellen sind barrierefrei. Fahrgäste, die einen ebenerdigen Einstieg benötigen, sollten in diesem Fall per Druck auf den blauen Einstiegsknopf mit dem Rollstuhl-Symbol an der Mitteltür das Fahrpersonal verständigen und die im Bus integrierte Rampe ausklappen lassen.

Der Marktplatz ist der zentrale Verkehrsknotenpunkt für den Öffentlichen Personennahverkehr in Offenbach. Um für die Fahrgäste auch während der aufwendigen Umbaumaßnahmen einen möglichst reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, haben die Verkehrsplaner der Stadtwerke, die für die Fahrpläne der Offenbacher Stadtbusse sowie die Einsatzpläne für das Fahrpersonal zuständig sind, eng mit der OSG zusammengearbeitet. So ist es gelungen, dass sämtliche Stadtbusse während der gesamten Bauzeit den Marktplatz anfahren können, alle Busverbindungen erhalten bleiben und An- und Abfahrtszeiten sich nicht verändern.

Die wichtigsten temporären Änderungen im Überblick

  • Die provisorische Bushaltestelle D wird ab dem 31. Oktober um einige Meter in Richtung Große Marktstraße, entlang der „Schwanen-Apotheke“, verlängert. So steht an der Haltestelle D mehr Platz für an- und abfahrende Busse zur Verfügung. An der Haltestelle D halten die Linien 101 (in Richtung „Markwaldstraße“ / „Bieberer Bahnhof“) und 104 (in Richtung „Eberhard-von-Rochow-Straße“). Der Zugang zur Haltestelle D erfolgt in Höhe der „Schwanen-Apotheke“ zu den beiden Haltepunkten. 
  • An der Haltestelle C halten die Linien 103 (in Richtung „An den Eichen“), 105 (in Richtung „Rosenhöhe“, 106a (in Richtung „Caritas“), 120 (in Richtung „Obertshausen Bahnhof“) sowie der Verstärkerbus V10 (in Richtung „Leibnizschule“) und der Nachtbus N72 (in Richtung "Isenburgzentrum Süd" und „Flughafen Terminal 2“). 
  • Die Regionalbusse der Linien F41 und 551 fahren während der Bauzeit den Marktplatz nicht direkt an, sondern halten in der Schlossstraße. Die Ausstiegshaltestellen der Linien X83 und OF 30 befinden sich am Marktplatz, (Bussteig F), der Einstieg ist an der Haltestelle Marktplatz/Frankfurter Straße (Bussteig B).
  • Die Nachtbuslinien fahren am Marktplatz folgende Stationen an: Die N65 hält an der Ersatzhaltestelle Marktplatz/Berliner Straße (Bussteig I), die N72 an der Haltestelle Marktplatz/Frankfurter Straße (Bussteig C).
  • Die Linie 103 in Fahrtrichtung An den Eichen fährt ab der Haltestelle Rathaus zunächst weiter geradeaus zur Haltestelle Marktplatz/Berliner Straße und dann weiter auf dem bekannten Linienweg.
  • Die Linie 108 in Fahrtrichtung Rumpenheim ist dann an Bussteig B vor dem Stadthaus und die Linie 120 in Fahrtrichtung Obertshausen fährt ab der Haltestelle Rathaus zunächst weiter geradeaus zur Haltestelle Marktplatz/Berliner Straße und dann weiter auf dem bekannten Linienweg.

Aktuelle Informationen über die Auswirkungen des Marktplatzumbaus auf den ÖPNV gibt es auf dieser Website sowie unter dem Kundentelefon 069 – 84 00 04 818 (montags bis freitags von 9.00 bis 14.00 Uhr), das die RMV-Mobilitätszentrale im Salzgässchen 1 eingerichtet hat. Dort sind ebenfalls Flyer mit einem Übersichtsplan über die Ersatzhaltestellen erhältlich (montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr). Die Mobilitätsunternehmen NiO und OVB der Stadtwerke Offenbach bitten die Fahrgäste um Verständnis.


Fragen?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der RMV Mobilitätzentrale helfen Ihnen gerne weiter.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise