Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt18°C
Suche
Suche

Pedelec auf dem Canyon-Steg
Mit dem Pedelec ins Grüne: Die Aussicht vom Canyon-Steg © Stadtwerke Offenbach
Ausgedehnte Landschaftsparks, schmale Pfade durch dichte Wälder, versteckte Buchten und steile Klippen - auch im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet gibt es diese grüne Oasen und mit den eMobil-Pedelecs lassen sie sich von Offenbach aus mühelos und ganz ohne Auto- oder Bahnfahrt erkunden.

Dank der App Actionbound, die Nutzerinnen und Nutzer sich kostenlos aus ihr Smartphone laden können, braucht es für einen solchen Ausflug auch kaum Vorbereitung, denn das eMobil-Team der Stadtwerke Offenbach hat dort bereits den Bound „eMobil Stadt, Wald, Fluss“ hinterlegt, den man ganz einfach nachradeln kann. Man findet den Bound, indem man den Titel in die Actionbound-Suche eingibt oder den Barcode abscannt. Actionbound ist keine klassische Navigationsapp, sondern eine App für interaktive Handy-Rallys. Daher gibt es keine Navigationsanweisungen. Stattdessen wird auf dem Handybildschirm eine blaue Linie angezeigt, der man folgt. Daher empfiehlt es sich auch das Smartphone mit einer entsprechenden Halterung am Fahrradlenker zu befestigen. Unterwegs werden die Stationen erklärt und für zusätzliche Motivation sorgen Aufgaben, die man zwischendurch erfüllen kann, wenn man sich mit anderen messen möchte.

38 Kilometer am Fluss entlang und durch den Wald

Die Tour, die an der eMobil-Station Nordring startet, ist 38 Kilometer lange und man sollte etwa zweieinhalb Stunden Fahrzeit einplanen.  Einmal registriert kann man über die eMobil-App mit wenigen Klicks am Startpunkt ein Pedelec ausleihen und losradeln.
Pedelec an der Staustufe Mühlheim
Dank der Anschubhilfe der eMobil-Pedelecs lässt sich auch die steile Rampe der Staustufe Mühlheim gut überwinden. © Stadtwerke Offenbach

Die Tour führt über die Carl-Ulrich-Brücke nach Fechenheim. Dort lässt man die Wohnhäuser schnell hinter sich und radelt ein Stück auf der Promenade am Mainufer entlang. Mit etwas Glück trifft man hier auf echte Lokalprominenz: Schimmel-Stute Jenny spaziert hier regelmäßig ohne menschliche Begleitung entlang. Dann führt der Bound weiter flussaufwärts, vorbei an ein paar Industriegebäuden und raus aus der Stadt. Links ziehen Mais- und Weizenfelder vorbei, zur Rechten fließt der Main. Ein lauer Sommerwind sorgt für Abkühlung und der Duft frisch gemähter Wiesen liegt in der Luft. Dank elektronischer Unterstützung radelt man mühelos am Main entlang bis Dörnigheim, fährt dann ein Stück durch den Ort, bevor es auf einen Waldweg in Richtung Hanau Wilhelmsbad weitergeht. Der Kurpark mit dem historischen Wilhelmsbader Karussell lädt zu einer Picknick-Pause ein. Wer auf dem Bound Punkte sammeln möchte, hat hier eine Aufgabe zu erfüllen.

Danach führt die Route zurück zum Main und über die Staustufe Mühlheim. Die Rampe hinauf zu Staustufe ist relativ steil, doch dank der Anschubhilfe der eMobil-Pedeles lässt sie sich gut bewältigen. An der Staustufe gibt es wieder eine Aufgabe für alle Punktesammler.

Auf schattigen Waldwegen zum Oberwaldsee

eMobil-Pedelec auf dem Canyon-Steg
Eines der Highlights der Tour: Der Ausblick vom Canyon-Steg. © Stadtwerke Offenbach

Auf der anderen Mainseite radeln wir kurz durch die Felder und biegen dann in den Wald ein. Auf schattigen Waldwegen geht es weiter zum Oberwaldsee bei Dietesheim. Rund um den See gibt es kleine, etwas versteckte Buchten, die zum Verweilen einladen. Ein weiteres Highlight der Tour ist die Aussicht vom Canyon-Steg: Der Steg führt über eine schmale Verbindung zwischen Oberwaldsee und Vogelsberger See, die von steilen Felswänden gesäumt ist.

Auf dem Rückweg folgt der Bound dem Main flussabwärts, vorbei an Mühlheim und Rumpenheim und den Mainbogen entlang, vorbei an Wiesen und Feldern. Wer noch eine Pause einlegen möchte, kann in einer der idyllischen Buchten am Main unter Trauerweiden Kraft für die letzten Kilometer tanken. Je weiter man sich der Offenbacher Innenstadt nähert, desto voller und belebter wird der Mainradweg und desto großstädtischer das Flair. Bei der Rückgabe der eMobil-Pedelecs an der Station Nordring hat man so viele verschiedene Eindrücke gesammelt, dass es sich anfühlt, als wäre man nicht nur 38 Kilometer geradelt, sondern gerade von einer Reise zurückgekehrt.

Über eMobil

Das eMobil-Angebot ist ein Gemeinschaftsprojekt von der OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe mbH der Stadtwerke Offenbach und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). Es handelt sich um ein stationsflexibles Verleihsystem für E-Autos und Pedelecs mit sechs Stationen in Offenbach.

Hier geht's zur zweiten Tour: