Sprungmarken
Suche
Suche

Memoriam Garten auf dem Neuen Friedhof
In dem Memoriam-Garten können Angehörige der Verstorbenen gedenken, ohne sich Gedanken über die aufwendige Grabpflege zu machen. © Alex Habermehl
Ein weiterer blühender Garten der Erinnerung entsteht bis August 2019 auf dem Neuen Friedhof in Offenbach. In dem Memoriam-Garten können Angehörige der Verstorbenen gedenken, ohne sich Gedanken über die aufwendige Grabpflege zu machen.
Das Interesse an solchen gärtnerbetreuten Grabanlagen in Offenbach wächst: Im ersten Memoriam-Garten auf dem Neuen Friedhof wie auch auf dem entsprechenden Feld in Rumpenheim gibt es fast keine freien Plätze mehr. Daher hat die Verwaltung der Städtischen Friedhöfe aus dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke-Gruppe in Kooperation mit der Treuhandstelle Hessen-Thüringen eine weitere, 1.400 qm große Fläche an der Trauerhalle für diese Bestattungsform ausgewiesen. Die Wegebauarbeiten sind erledigt, nun geht es an die Gestaltung.

Ort des Gedenkens und der Begegnung

„Wir möchten hier einen besonderen Ort des Gedenkens und der Begegnung schaffen“, sagt Gabriele Schreiber, Leiterin der Städtischen Friedhöfe in Offenbach. Neben den Feuer- und erstmals auch Erdgrabstätten sind ein Wasserelement und eine Sanddüne samt Gräsern geplant. Ab August laden ein Insektenhotel und eine große Schaukel zum Verweilen ein, zudem bleibt Platz für kulturelle Veranstaltungen.  

Um den Memoriam-Garten zu bepflanzen und zu pflegen, haben Steinmetze und Friedhofsgärtner in Offenbach eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) gegründet. Sie verteilt die Arbeit wie das Risiko, bündelt Know-how und steigert die Leistungen. Der Kunde schließt einmalig einen Vertrag und erhält dafür eine Grabstele samt Beschriftung sowie die professionelle Grabpflege. So bleibt mehr Muße, um sich in Stille oder im Gespräch an die Verstorbenen zu erinnern.

Der Memoriam-Garten auf dem Neuen Friedhof wird voraussichtlich im August eröffnet; bei Interesse können Sie sich gerne schon jetzt an uns wenden: Telefon 069 / 840004 590