Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt16°C
Suche
Suche

Die Asphaltarbeiten im Lichtenplattenweg konnten früher abgeschlossen werden als geplant – deshalb wird auch die als nächstes geplante Sanierung der Fahrbahndecke in der Bürgeler Straße vorgezogen. Damit verbunden ist eine wechselnde, jeweils halbseitige Sperrung der Straße zwischen der Brandenburger Straße und der Dörnigheimer Straße bis voraussichtlich Freitag, 7. Juni.
Die Asphaltsanierung in der von Bussen, Kraftfahrzeugen, Pendlerverkehr von und zur Rumpenheimer Mainfähre und Radfahrern genutzten Straße ist die Fortsetzung des bereits sanierten Abschnitts zwischen der Von-Behring-Straße und Ernst-Reuter-Schule.

Arbeiten in sechs Bauabschnitten

Gearbeitet wird in sechs Bauabschnitten, drei in jeder Fahrtrichtung. Die Straße ist jeweils im Wechsel halbseitig befahrbar. Dafür wird der Verkehr im Bereich der Baustelle mit einer Ampel geregelt. Die Ein- und Ausfahrt der kreuzenden Straßen ist während der Bauarbeiten gesperrt, die Ein- beziehungsweise Ausfahrt zum dortigen Rewe-Markt ist gewährleistet. Anwohner können weiterhin von ihren Grundstücken wegfahren, beziehungsweise diese mit einem Kraftfahrzeug erreichen.

Haltestellen der Linien 101 und 107 werden verlegt

Auch für die Haltestellen der Linien 101 und 107 ergeben sich Änderungen: Die Arbeiten starten im ersten Bauabschnitt stadtauswärts in Höhe der Ernst-Reuter-Schule bis kurz hinter der Einmündung zur Kurhessenstraße. Die Haltestelle Ernst Reuter-Schule wird deshalb bis voraussichtlich 17. Mai in beiden Fahrtrichtungen um rund 50 Meter vorverlegt, die Haltestelle Kurhessenstraße entfällt in beiden Richtungen. Fahrgäste werden gebeten, in dieser Bauphase auf die Haltestellen Ernst Reuter-Schule und Kurhessenplatz auszuweichen.

09. Mai 2019