Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Hinweisschild "Bitte Ausweis bereithalten" auf dem Wertstoffhof
© Rachid Skalli
Grünschnitt, Bauschutt und vieles mehr dürfen auf dem Offenbacher Wertstoffhof kostenlos angeliefert werden – vorausgesetzt, diese Abfälle stammen aus einem Offenbacher Haushalt und die Menge überschreitet nicht einen Kubikmeter pro Woche. Denn für Offenbacher sind die Kosten für die Entsorgung bereits mit den Abfallgebühren abgegolten, die jeder für seine Mülltonnen bezahlt.
Deshalb kann auch niemand in Offenbach generell auf eine Restmülltonne verzichten, selbst wenn die Haushaltsabfälle perfekt getrennt werden: Die Gebühren dafür beinhalten neben der Müllabfuhr unter anderem auch zweimal jährlich eine kostenlose Sperrmüllabfuhr pro Haushalt und eben auch den Betrieb des Wertstoffhofs.

Bürger aus anderen Kommunen müssen zahlen

Doch auch Bürger aus dem Umland nehmen den Service des Offenbacher Wertstoffhofes in Anspruch – mit steigender Tendenz. Da dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Unternehmensgruppe bei der umweltgerechten Entsorgung, beziehungsweise dem Recycling der Wertstoffe Kosten entstehen, müssen Anlieferer aus anderen Kommunen dafür bezahlen.

Die Mitarbeiter des Wertstoffhofes müssen deshalb mit einem Blick in den Ausweis kontrollieren, woher die Kunden kommen. So soll gewährleistet sein, dass von der kostenlosen Annahme tatsächlich nur die Bürgerinnen und Bürger profitieren, die Abfallgebühren entrichten – so steht es auch in der Abfallsatzung der Stadt Offenbach.

Bitte Ausweis für zügige Abwicklung bereit halten

Deshalb werden alle Anlieferer gebeten, bei einem Besuch des Wertstoffhofes ihren Ausweis für eine zügige Abwicklung schon bereitzuhalten. Darauf weist auch ein neues Schild im Eingangsbereich hin. Diese Kontrolle dient vor allem auch dazu, die Abfallgebühren nicht unnötig steigen zu lassen.

Bei Abfallmengen über einem Kubikmeter pro Woche müssen übrigens auch Offenbacher bezahlen. Und auch die Anlieferung von Asbest, imprägnierten Außenhölzern, Künstlichen Mineralfasern, teerhaltigen Produkten und Tapeten ist für alle kostenpflichtig.

Der Wertstoffhof in der Dieselstraße 37 ist montags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr geöffnet, samstags von 8.30 bis 14 Uhr.

Hinweisschild "Bitte Ausweis bereithalten" auf dem Wertstoffhof Rachid Skalli
1 / 1