Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt23°C
Suche
Suche

Wegen der erkennbaren Trockenschäden hat der Stadtservice der Stadtwerke Offenbach die Bäume im Schloßpark zusätzlich kontrollieren lassen. Dabei wurde erneut bei über 40 Bäumen die Rußrindenkrankheit festgestellt.
Zur Sicherheit wurden mehrere Proben an den Pflanzenschutzdienst Hessen geschickt und dort untersucht. Dabei wurde bei allen Proben der auslösende Pilz festgestellt, der beim Menschen zu schweren Atemwegsreaktionen führen kann. Die befallenen Bäume, bei denen es sich hauptsächliche um Spitzahorne handelt, werden in den nächsten Tagen von einer Baumpflegefirma mit einem speziellen Fällkran entfernt. Das belastete Holz wird entsprechend der gesetzlichen Vorgaben fachgerecht entsorgt.

Fällungen und Pflegearbeiten aus Sicherheitsgründen

Zusätzlich zu den mit der Rußrindenkrankheit befallenen Bäumen müssen aus Sicherheitsgründen noch sechs weitere Bäume gefällt werden. Wegen Bruchgefahr müssen die Baumkronen von neun Bäumen eingekürzt werden. An fast hundert weiteren Bäumen wird abbruchgefährdetes Totholz entfernt.

Die Arbeiten im Schloßpark wurden mit dem Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz und dem Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement, Referat Stadtgrün, abgestimmt.

25. Juni 2020