Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Symbolbild Baustelle
© pixabay
Vorbereitungen für Reparatur auf der Mühlheimer Straße laufen / Schadensstelle zur Sicherung großräumig abgesperrt

Linke Spur wurde gesperrt

Stadtauswärts ist die linke Spur der Mühlheimer Straße gesperrt, die beiden Fahrstreifen verschwenken nach rechts über die Busspur.

Ursache des Fahrbahneinbruchs ist ein geborstenes Kanalrohr, das Regenwasser ableitet. Bei Starkregen kann ein Riss dazu führen, dass angrenzendes Erdreich und Schotter weggespült werden. Wenn beides immer wieder nachrutscht, entsteht ein unterirdisches Loch und im schlechtesten Fall, wie jetzt geschehen, gibt der Asphalt nach. Das Rohr selbst ist derzeit noch so weit frei, dass weiter Wasser abgeleitet werden kann. Bei erneuten Wolkenbrüchen kann es zu weiteren Bewegungen im Erdreich kommen. Deshalb wurde der Bereich um die eingesackte Fahrbahn vorsichtshalber großflächig abgesperrt.

Der Schaden wird in zwei Bauabschnitten behoben: Zunächst muss das Rohr auf ganzer Länge ausgegraben und ersetzt werden. Anschließend wird die Baugrube neu verfüllt und neuer Asphalt aufgetragen. Im zweiten Bauabschnitt wird der sensible Bereich rund um die auch von Schulkindern genutzte Fußgängerampel über die Mühlheimer Straße wiederhergestellt. Davon betroffen sind auch die Straßenbeleuchtung und die Geschwindigkeitsmessanlage. Um die Gefährdung für die Kinder auszuschließen, wird dieser Abschnitt in die Sommerferien verlegt.

Für die Arbeiten werden derzeit Angebote eingeholt. Mit Beginn der Reparatur wird Mitte bis Ende Juni gerechnet. Dabei muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Die Abteilung Entwässerung des Stadtservices betont, dass bei dem jetzt entstandenen Schaden kein Zusammenhang mit der großen, Anfang des Jahres abgeschlossenen Kanalerneuerung auf der Mühlheimer Straße zwischen dem Karl-Herdt-Weg und Manroland im vergangenen Jahr besteht. 

7. Juni 2018