Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen15°C
Suche
Suche

Poller am Eingang des Neuen Friedhofs
Zwei Poller versperren künftig Autos den Weg auf den Neuen Friedhof. Das Friedhofstaxi mit Elektroantrieb darf aber weiter dort fahren. © SOH
Er gehört zu den schönsten Grünanlagen in Offenbach: Der Neue Friedhof lädt mit seinem alten Baumbestand und den großen Freiflächen nicht nur zum Gedenken, sondern auch zum Spazierengehen ein. Doch Trauer und Naherholung werden seit Jahren mit steigender Tendenz durch Autos gestört, die auf den Friedhofswegen fahren und parken.
Nicht nur die dort arbeitenden Gewerke wie Pietäten, Steinmetze und Floristen fahren über das Gelände, auch Angehörige nehmen immer häufiger das Auto, um bis zur Grabstelle vorzufahren. Das führt dazu, dass Friedhofsbesucher durch den Verkehr auf den Wegen nicht nur belästigt, sondern auch gefährdet werden. Denn gerade trauernde Menschen sind auf einem Friedhof oft tief in Gedanken versunken und rechnen nicht damit, dass sie sich auf den Wegen zwischen den Grabreihen vor Autos in Acht nehmen müssen. In jüngster Zeit haben sich die Beschwerden über die Fahrzeuge gehäuft.

Zufahrt ab 1. Novemer nur noch mit Chip

Deshalb will die Friedhofsverwaltung auf dem Neuen Friedhof die Zahl der Autos insgesamt drastisch reduzieren und die Zufahrt nur noch zu fest vorgegebenen Zeiten ermöglichen. Zwei Poller mit Chipsystem versperren vom 1. November an am Haupteingang in der Ulmenstraße die Zufahrt, eine Schranke mit gleichem System wurde am Eingang an der Mühlheimer Straße 425 installiert. Damit wird das in der Satzung enthaltene Fahrverbot umgesetzt. Die bisher geltende Kulanz wird wegen der zunehmenden Gefährdung der Trauernden nicht mehr gewährt.

Es gibt aber weiterhin Ausnahmen: Alle auf dem Friedhof arbeitenden Gewerke erhalten einen Zufahrtschip, um mit dem Fahrzeug Lasten wie Grabsteine oder Erdsäcke zu transportieren. Schwerbehinderte mit einem Ausweis mit dem Vermerk G oder aG, die das Grab von Angehörigen besuchen möchten, können ab sofort einen Durchfahrtchip zur Dauernutzung bei der Friedhofsverwaltung am Neuen Friedhof abholen. Sie dürfen dann montags von 8 bis 18 Uhr und dienstags bis freitags von 13 bis 18 Uhr mit dem Auto auf den Friedhof fahren. Entsprechend ist die Zufahrt auch für diese Inhaber eines Dauerchips an den Wochenenden, Feiertagen und während der Bestattungszeiten nicht möglich.

Chips zur einmaligen Einfahrt erhältlich

Besucher, die ein schweres Blumengesteck oder Erde zu einem Grab bringen möchten, können ebenfalls einen Chip zur einmaligen Einfahrt während der genannten Einfahrtszeiten bei der Verwaltung abholen. Alternativ besteht auch während der Sperrzeiten außer montags für alle Besucher ganzjährig die Möglichkeit, sich vom Haupteingang mit dem Friedhofstaxi bis an ein Grab fahren zu lassen.

08. Oktober 2019