Sprungmarken
Aktuelles Wetter:C
Suche
Suche

Herbstlaub in einem Schubkarren im Garten
© shutterstock
So schön Herbstlaub am Baum auch aussieht, so herausfordernd ist für einen kurzen Abschnitt des Jahres auch dessen Beseitigung von Gehweg und Straße.

Das wissen nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Offenbach, sondern auch alle Bürgerinnen und Bürger, in deren Straße die Anliegerreinigung gilt. Diese umfasst neben der regulären Straßenreinigung auch die Beseitigung von Eis und Schnee im Winter sowie das Laub. Während normaler Kehricht in aller Regel in die normale Hausmülltonne passt und der auf dem eigenen Grundstück aufgehäufte Schnee von allein abschmilzt, ist die Entsorgung der Blättermengen meist aufwendiger. Erste Wahl dafür ist die hauseigene Biotonne. Wenn deren Kapazität nicht ausreicht, können die Herbstblätter auch zum Wertstoffhof in der Dieselstraße 37 gefahren werden. Bis zu einem Kubikmeter Laub wird dort pro Haushalt wöchentlich kostenlos angenommen. Die Blätter werden von dort zusammen mit dem Grünschnitt in eine Biogasanlage gefahren, wo sie zu Strom und Wärme umgewandelt werden.

Anliegerinnen und Anlieger, die Straße und Gehweg selbst reinigen müssen, dürfen das zusammengekehrte Laub nicht auf öffentlichem Grund wie beispielsweise Baumscheiben oder Grünstreifen lagern. Dort werden sie vom Wind verweht oder Vögeln auseinander gewirbelt. Die Entfernung ist zwingend notwendig, da gerade auch nasses Laub Straße und Gehweg gefährlich glatt werden lassen. Vom Regen weggespülte Blätter verstopfen zudem die Sinkkästen, so dass das Wasser nicht mehr abläuft.

Aber nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet die Laubentsorgung mehr Aufwand: Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke haben so viel Arbeit mit der Blättermasse, dass sie von den Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Grünwesen unterstützt werden. Denn nicht nur das Zusammenkehren nimmt mehr Zeit in Anspruch, die Kehrmaschinen und Lastwagen sind viel schneller voll und müssen viel häufiger zum Entleeren und Entladen gefahren werden. Damit dann nicht immer eine Tour bis auf den Betriebshof des Stadtservices der Stadtwerke in der Daimlerstraße notwendig wird, verkürzen vier eigens für diesen Zweck im Stadtgebiet verteilte Container die Fahrten. Dennoch kann es sein, dass es jetzt bei dem gewohnten Reinigungsrhythmus der Straßen zu Verschiebungen kommt. 

Der Wertstoffhof in der Dieselstraße 37 ist montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 8.30 bis 14 Uhr geöffnet. Besucher werden gebeten, an der Einfahrt beim Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Maske zu tragen.

11. Oktober 2021