Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Zwei Kinder malen im neuen Kindermalbuch
© SOH
Wie erklärt man Drei- bis Sechsjährigen, wozu Offenbach einen Stadtservice braucht, welche Aufgaben dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben und mit welchen Arbeitsgeräten sie diese erledigen? Mit dieser Aufgabe hat der Stadtservice der Stadtwerke Offenbach die unternehmenseigene Kommunikationsabteilung beauftragt.

Am besten erzählt das ein anderes Kind, haben sich deren stellvertretende Leiterin Gabi Klußmann und ihr Team überlegt. Herausgekommen ist die Zeichenfigur Karla. Sie führt jetzt den Offenbacher Nachwuchs durch das Malbuch „Von Krümeln, Kanälen & Containern – Karla entdeckt den Stadtservice“. Die Texte stammen von Katharina Skalli aus dem Kommunikationsteam.

Die Offenbacherin hat unter anderem Kinder- und Jugendliteraturwissenschaften studiert, ist ausgebildete Journalistin und Mutter von zwei kleinen Kindern. Diese hören immer wieder gerne und mit Stolz, dass in den spannenden Müllautos, den Fahrzeugen der Entwässerung oder den Kehrmaschinen der Stadtwerke die Kolleginnen und Kollegen ihrer Mama sitzen. Die Fragen ihrer Kinder und die eigenen Erklärungen dazu waren die Grundlage zu den Geschichten in dem robusten Heft aus kräftigem Recyclingpapier.

Wenn es die aktuellen Regelungen zu Corona zulassen, wird Abfallberater Oliver Gaksch aus dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Offenbach es in den kommenden Wochen und Monaten bei seinen regelmäßigen Besuchen in den Offenbacher Kitas verteilen. „Wir haben zusätzlich ein Hörbuch mit der Offenbacher Sprecherin Tanja Esche produzieren lassen, damit alle Kindergartenkinder sich die Geschichte auch immer wieder vorlesen lassen können“, sagt Gaksch.

Die Zeichnungen und Ausmalvorlagen stammen von der Offenbacher Illustratorin Manuela Olten. Die hat auch schon die Bilder auf den Puzzeln und Memorys gemalt, die Oliver Gaksch ebenfalls mit in die Kindergärten nimmt. Damit vermittelt er dem Offenbacher Nachwuchs, in welche getrennten Abfallbehälter beispielsweise die leere Getränkeverpackungen oder das abgeknabberte Kerngehäuse eines Apfels gehören.

Spielerische Wissensvermittlung

Christian Loose, stellvertretender Leiter des Eigenbetriebs der Stadt Offenbach, sieht das Buch als sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Angeboten für Kinder: „So trägt der Offenbacher Nachwuchs das Wissen um die Aufgaben des Stadtservices in die Familien und sorgt für mehr Verständnis für die Arbeitsabläufe vor allem im operativen Bereich.“

Ein kurzes Kapitel beschreibt auf jeder Doppelseite einen typischen Einsatzort des Stadtservices. Daneben können die Kinder die liebevollen Zeichnungen passend zur Handlung ausmalen. So ist Karla an der Grillwiese am Mainufer, im Wetterpark, am Rathaus oder auf dem Wertstoffhof. Dabei erfährt sie, wie die Profis des Stadtservices Fahrbahnen markieren, Kanäle durchspülen und sensibles Kopfsteinpflaster reinigen. Damit alles stimmt, hat die Marketing-Abteilung eng mit dem Stadtservice und vor allem der Abfallberatung zusammengearbeitet.

Die Ausmalfiguren Melanie, Fabio und Andy, die der kleinen Karla erklären, wie die Kanäle, das Mainufer oder der Wilhelmsplatz sauber gehalten werden, sind übrigens vom lebendigen Personal des Stadtservices übernommen. Deshalb haben die Kolleginnen und Kollegen auch intern viel Spaß an dem Buch.

Das Malbuch ist nicht im Handel erhältlich, steht aber zusammen mit anderen Materialien wie dem Hörbuch auf der Internetseite offenbach.de/malbuch-stadtservice zum Download bereit.

26. Oktober 2020