Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Gerade zur nasskalten Jahreszeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenreinigung aus dem SOH Geschäftsfeld Stadtservice wieder besonders viel zu tun. Überall verlieren die Bäume ihre Blätter.
buntes Herbstlaub
© Stadt Offenbach

Zusätzliche Laub-Abladestellen

Durch die großen Mengen Laub müssen die Kehrmaschinen teilweise dreimal so häufig wie regulär ihre Reinigungstouren unterbrechen, um das gesammelte Laub abzuladen - das kostet Zeit. Um die Reinigung dennoch mit einem bestmöglichen Ergebnis zu bewältigen, werden die Reinigungsteams durch Mitarbeiter aus dem Bereich Grünwesen unterstützt. Ab sieben Uhr rücken die Reinigungstruppen aus, um das herabgefallene Laub in den Teilen Offenbachs von Fahrbahnen und Gehwegen zu beseitigen, die unter die Straßenreinigungssatzung fallen. Damit die Transportwege der Reinigungsfahrzeuge möglichst kurz gehalten werden, sind während der Herbstzeit im kompletten Stadtgebiet zusätzliche Abladestellen eingerichtet. An diesen Sammelstellen wird das Laub von größeren Fahrzeugen oder Containern aufgenommen.

Auch 2016 setzen die Reinigungsteams auf elektrobetriebene Blasgeräte. Neben Kehrmaschinen und Fahrzeugen sind die Geräte, gerade zur Laubzeit, wichtig um dem Laubfall möglichst schnell zu entsorgen. Insgesamt reinigen die Mitarbeiter aus dem SOH Geschäftsfeld Stadtservice etwa 130 der 220 Kilometer des Offenbacher Straßennetzes. Die Kosten für die Reinigung sind in der Straßenreinigungsgebühr enthalten. Aufgrund des herbstlichen Mehraufwands kann es vereinzelt zu Verschiebungen in den gewohnten Reinigungsrhythmen kommen.

Hinweise zur Anliegerreinigung in der Laubzeit

In den Straßen, die nicht in das Aufgabengebiet der Straßenreinigung fallen, sind die Anwohner für die Reinigung des eigenen Grundstücks verantwortlich. Bürgerinnen und Bürger, die das Laub selbst entsorgen, sollen dieses nicht auf die Fahrbahn oder öffentliche Flächen fegen. Hierbei verstopfen unter Umständen Sinkkästen und es droht beim nächsten Regen eine Überschwemmung. Zudem darf das Laub nicht in Säcke verpackt an den Straßenrand gestellt, sondern soll über die Bioabfalltonne entsorgt werden. Zudem kann das zusammengefegte Laub auf dem Wertstoffhof in der Dieselstraße 37 angeliefert werden. Die Anlieferung bis zu einem Kubikmeter wöchentlich ist kostenlos. Darüberhinaus dient Laub als Nährstoff für den eigenen Garten. Es bietet Winterschutz für Beete oder dient als Unterschlupf für Igel und andere heimische Kleintiere.

Eine rasche Beseitigung von Laub auf Straßen und Gehwegen zur Herbstzeit ist deshalb so wichtig, weil insbesondere nasses Laub zur Rutschgefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer werden kann.

15.11.2016