Sprungmarken
Suche
Suche

Mindestens 30 Grabstätten sind zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen, 1. Mai, auf dem Friedhof in Bieber geplündert und verwüstet worden.
Verwüstetes Grab auf dem Friedhof Bieber.
Eines der verwüsteten Gräber auf dem Bieberer Friedhof. © SOH

Betroffen sind sowohl Urnen- als auch Erdgräber auf den Feldern E-Neu, F-Neu, K-Neu, O-Neu, P-Neu, Q-Neu und R-Neu im Erweiterungsteil. Der oder die Täter hatten es auf Kupfer abgesehen und Grabschmuck wie Vasen, Lampen und Figuren mitgenommen oder von den Grabstellen gewaltsam abgerissen.

Mehrere Angehörige von zerstörten Gräbern haben bereits Anzeige gegen Unbekannt beim 1. Polizeirevier gestellt, die Friedhofsverwaltung rät allen weiteren Betroffenen, dies ebenfalls zu tun.

Auch Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden ebenfalls gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter Telefon 069/8098-5100 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

04.05.2018