Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Nebel16°C
Suche
Suche

Benefiz Gala
Von links nach rechts: Moderatorin des Abends Neele Schenker zusammen mit Tarek Al-Wazir stellvertretender Ministerpräsident des Landes Hessen und Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Peter Walther, Geschäftsführer der Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Peter Eckrich, geschäftsführender Heimleiter des Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrums e.V. Offenbach, Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main und Markus H. Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen eG. Nach Abschluss der Veranstaltung konnte die Spendensumme nach oben korrigiert werden: Am Ende waren es 11.660 Euro die bei der Red Carpet Benefiz Gala zusammenkamen. © Monika Müller
Unter dem Motto „Eine Nacht mit Herz“ hatte die Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe zusammen mit dem Kuratorium zu einer Spendengala eingeladen. 140 Gäste waren zu der ausverkauften Veranstaltung gekommen. Der Abend war für die Veranstalter ein doppelter Erfolg.

140 geladene Gäste aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft

Am 23. März hatte die Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe zusammen mit einem Kuratorium bestehend aus, Tarek Al-Wazir, stellvertretender Ministerpräsident des Landes Hessen und Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main, Markus H. Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen eG und Peter Walther, Geschäftsführer der Stadtwerke Offenbach Holding GmbH zu einer Spendengala ins Sparda-Bank-Hessen-Stadion eingeladen. 140 geladene Gäste aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft waren zu der 1. Red Carpet Benefiz Gala unter dem Motto „Eine Nacht mit Herz“ gekommen. Mit ihrer Teilnahme an der Benefizgala trugen die Gäste eine Summe von 10.100 Euro zusammen. Dieser Gesamterlös wurde noch am gleichen Abend dem Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum e.V. Offenbach in Form eines Schecks übergeben.

Gelungenes Programm aus Musik und Sport

Im offiziellen Teil des Galaabends wurde die Spendenidee durch die Kuratoren erläutert und die Arbeit des Offenbacher Theresienheims vorgestellt. Überdies gab es neben kulinarischen Genüssen mit dem Auftritt von Susann Albers am Klavier auch ein musikalisches Highlight zu erleben. Nach dem offiziellen Galadinner wurde den Gästen im zweiten Teil des Abends eine sogenannte Sporterlebniswelt eröffnet, in der sie sich im Handball, Fechten, Minigolf und Radrennen versuchen konnten.

Die Idee für die Red Carpet Benefiz Gala ist im Geschäftsfeld Veranstaltungen der Stadtwerkegruppe entstanden. Da es bis dato keine Wohltätigkeitsveranstaltung in exklusiven Rahmen in Offenbach gab, wurde die Idee für eine Spendengala geboren. Dabei standen zwei Dinge bei der Entwicklung der Veranstaltungsidee im Fokus: Es sollte ein Format entwickelt werden, das nachhaltig wirkt und gleichzeitig dem Netzwerkgedanken Rechnung trägt. Mit den Kuratoriumsmitgliedern waren schnell bedeutende Unterstützer aus Politik und Wirtschaft aus Offenbach gefunden. Ebenso wichtig war den Veranstaltern aber auch der Spendenzweck: Von Beginn an stand fest, dass der Gesamterlös einem Offenbacher Projekt zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Wahl der Kuratoren fiel schlussendlich auf das Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum.

Großes Engagement aller Beteiligten

Auch der Veranstaltungsabend selbst wurde durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten getragen: Die Künstler und Dienstleister spendeten Teile ihres Honorars, Mitarbeiter des Theresienheims unterstützten beim Auf- und Abbau, Caterer kamen den Veranstaltern mit ihren Angeboten entgegen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Geschäftsfeldern der Stadtwerke Unternehmensgruppe übernahmen unentgeltlich Aufgaben beim Transport, Auf- und Abbau und der Entsorgung. Schlussendlich ist die Veranstaltungsidee aufgegangen und der Abend war nicht nur in den Augen der Veranstalter ein voller Erfolg: Sowohl die Spendensumme als auch die Qualität des Abends gibt ihnen Recht. Und so soll die Red Carpet Benefiz Gala in den nächsten Jahren wiederholt und in Offenbach etabliert werden.

Tarek Al-Wazir, stellvertretender Ministerpräsident des Landes Hessen und Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen: „Wenn man - wie ich - in Offenbach aufwachsen ist, wird man frühzeitig mit sozialen Unterschieden konfrontiert, sieht auf Spielplätzen, in Kindergärten und in Schulen die gesellschaftliche Schere in seinem nächsten Umfeld und gewinnt ein Gefühl dafür, dass es nicht allen in unserer Gesellschaft gut geht. Deshalb unterstütze ich die Arbeit des Theresienheims gerne, und ich freue mich, dass mit der Red Carpet Benefiz Gala hier im Sparda-Bank-Hessen-Stadion eine Veranstaltungsform gefunden wurde, um auf solche Projekte aufmerksam zu machen.“

Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main: „Ich freue mich, dass in Offenbach mit der Red Carpet Benefiz Gala eine Veranstaltungsidee realisiert wurde, um Projekte zu fördern, die sozial Benachteiligten in unserer Gesellschaft zu Gute kommen. Es ist ein würdiger Rahmen, der Menschen aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft zusammenbringt, die eine gemeinsame Idee verfolgen und die im Hinblick auf bürgerschaftliches Engagement in unserer Gesellschaft mit gutem Beispiel vorangehen.“

Markus H. Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen eG.: „Die erste Red Carpet Benefiz Gala war ein voller Erfolg und ich freue mich, dass die Sparda-Bank Hessen einen Beitrag dazu leisten konnte. Mit meinen Kollegen im Vorstand habe ich die Gala sehr gerne unterstützt, denn sie ist ein wichtiges Signal für soziale Verantwortung. Soziale Verantwortung und soziale Nachhaltigkeit ist meinen Kollegen und mir ein besonderes Anliegen und fester Bestandteil der Unternehmenskultur in der Sparda-Bank Hessen. Insofern passt die Botschaft der Red Carpet Benefiz Gala sehr gut zu unserem unternehmerischen Anspruch. Wir hoffen, dass sich die Gala etabliert und werden auch zukünftig gerne dabei sein, damit die Freude am Helfen weiter wächst.“

10.04.2019