Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölktC
Suche
Suche

EU Verfahren

OVB/OPG: Umbau Elektrobusflotte - Technische Gebäudeausrüstung Elektro

Auftragsbekanntmachung - Sektoren

 
 Zu den Vergabeunterlagen (incl. Registrierung als Teilnehmer)

 Zu den Vergabeunterlagen (nur zur Ansicht / keine Registrierung)
 

HAD-Referenz-Nr.: 16/4489
 
Auftragsbekanntmachung – Sektoren
 
Richtlinie 2014/25/EU
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name und Adressen
OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH im Namen und auf Rechnung der OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH
Senefelderstraße 162
63069 Offenbach am Main
Deutschland (DE)
NUTS-Code: DE713
Telefon: +49 69/840004-650
Fax: +49 69/840004-119
E-Mail: infoopg-ofde
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers (URL): www.opg-of.de
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
URL :   https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16cb80e6b77-6cb0a1a99b206c01
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt
die oben genannten Kontaktstellen
 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
elektronisch via:  http://www.had.de
I.6) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-,Strassenbahn-,Oberleitungsbus- oder Busdienste
 
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Technische Gebäudeausrüstung Elektro
Referenznummer der Bekanntmachung: 427_11_005_1_1
II.1.2) CPV-Code Hauptteil:
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
II.1.3) Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4) Kurze Beschreibung
Technische Gebäudeausrüstung Elektro
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert
II.1.6) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)
45232200 Arbeiten in Verbindung mit Starkstromleitungen
II.2.3) Erfüllungsort
NUTS-Code:
DE713 Offenbach am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung
Im Zuge der Umbaumaßnahmen zur Elektrifizierung der Busflotte werden auf dem Betriebsgelände (überwiegend in den Busabstellhallen) Installationen für Stark- und Schwachstromanalagen erforderlich
II.2.5) Zuschlagskriterien
Preis
II.2.6) Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.:
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16.10.2019
Ende: 12.03.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden : nein
II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig : nein
II.2.11) Angaben zu Optionen
Optionen : nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: EM 963 0001/2018-20004405
II.2.14) Zusätzliche Angaben
 
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Nach VOB/A geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a, 6b VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien
Gemäß VOB/A §§ 6a, 6b.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien
Gemäß VOB/A §§ 6a, 6b.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
III.1.4) Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6) Geforderte Kautionen oder Sicherheiten
III.1.7) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind
III.1.8) Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
III.2) Bedingungen für den Auftrag
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags
III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
 
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 053-121169
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09.09.2019 Ortszeit: 11:00
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch (DE)
IV.2.6) Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18.10.2019
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09.09.2019 Ortszeit: 11:00
Ort
OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbHSenefelderstraße 16263069 Offenbach am Main, Deutschland
 
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag : nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3) Zusätzliche Angaben
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
64295 Darmstadt
Deutschland (DE)
Fax:
Internet-Adresse (URL):
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
64295 Darmstadt
Deutschland (DE)
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
64295 Darmstadt
Deutschland (DE)
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
22.08.2019