Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölktC
Suche
Suche

Interessenbekundungsverfahren

OPG: Mathildenschule in Offenbach am Main - IBV - Schadstoffsanierung

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb vor Beschränkten Ausschreibungen und Freihändigen Vergaben oder sonstigen Verfahren"

 Was ist ein Interessenbekundungsverfahren vor beschränkter Ausschreibung oder freihändiger Vergabe
 
HAD-Referenz-Nr.: 1196/781
Aktenzeichen: 366_05
1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH im Namen und auf Rechnung des Magistrats der Stadt Offenbach am Main
Straße:Senefelderstr. 162
Stadt/Ort:63069 Offenbach
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Vergabestelle
Telefon:+49 69 840004-605
Fax:+49 69 840004-119
E-Mail:ausschreibungopg-ofde
digitale Adresse(URL):www.offenbach.de
2. Art der Leistung : Dienstleistung
3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Leistungen für die Abbruchplanung und Überwachung bei der Entsorgung schadstoffbelasteter Stoffe
4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor freihändiger Vergabe
5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 21.12.2020 14:00 Uhr
6. Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes:
Unterstützung der ausschreibenden Objekt- und Fachplanung bei der Erstellung der Leistungsverzeichnisse des Abbruches und Rückbaus und Bauüberwachung u.a. von entsorgungspflichtigen Baustoffen mit baubegleitender Beprobung, Analyse und Abnahmen, Abschlussdokumentation zu Gefahrstoffsanierungen (falls notwendig).
Im Jahr 2017 ist durch den TÜV das Bestandsgebäude auf schadstoffhaltige Baustoffe hin untersucht worden. Mit diesem Beschaffungsverfahren wird der technische Bericht hierzu veröffentlicht.

Die Schadstoffentsorgung muss den einschlägigen gesetzlichen und untergesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Bei der Mathildenschule handelt es sich um eine integrierte Gesamtschule mit derzeit 800 und zukünftig 1.000 Schülern. Geplant sind ein 5-geschossiger Erweiterungsneubau angedockt an das Bestandsgebäude sowie eine grundhafte Sanierung des Bestandsgebäudes selbst in 3 Bauabschnitten.

Brutto-Grundflächen Neubau: 2.000,00 qm, Bestandgebäude: 7.770,00 qm

Das Bestandsgebäude wird grundhaft saniert und den aktuellen energetischen Anforderungen angepasst. Neben Fassade und Dach werden alle Wand- und Deckenbekleidungen sowie zum Teil auch Bodenbelege (Ausnahme Spaltklinker) erneuert. Die technischen Anlagen wie Starkstrom- und informationstechnische Anlagen sowie Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen werden komplett erneuert. Verschiedene Räume werden umgenutzt und erhalten neue Raumzuschnitte. Hinzu kommen eine neue Versorgungsküche, 4 naturwissenschaftliche Räume und eine Bibliothek.

Die Koordination der beteiligten Fachplaner bzw. -büros obliegt dem Objektplaner der Gesamtsanierung.

Termine
Die bauliche Sanierungsmaßnahme wird in 3 Bereiche gegliedert
1. BA Südseite, September 2021 bis April 2022
2. BA Nordseite, Mai 2022 bis November 2022
3. BA Westseite, Dezember 2022 bis Juli 2023
 
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Ergänzende Gegenstände:
 
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Mathildenstr. 30, 63065 Offenbach
NUTS-Code : DE713 Offenbach am Main, Kreisfreie Stadt
 
Zeitraum der Ausführung :
Beginn der Ausführung: Januar 2021
Ende der Ausführung: Juli 2023
 
7. Bewerbungsbedingungen: Mit der Interessenbekundung sind folgende Unterlagen und Nachweise einzureichen:
Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen (Formblatt 124 in der Anlage).
3 Referenzen vergleichbarer Aufgaben aus den letzten 3 Geschäftsjahren, die in den LPh 6-8 (entsprechend HOAI) betreut wurden.

In die Wertung der Interessenbekundung fließen die Vollständigkeit der Eignungsnachweise und die mit der vorgesehenen Leistung, anhand Inhalt und Umfang, vergleichbaren Referenzen ein.
8. Zuschlagskriterien
Preis
9. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0
10. Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:siehe Pkt. 1
Stadt/Ort:63069 
11. Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle Bezeichnung:über HAD
Stadt/Ort:63069 
12. Sonstige Angaben: Zur Abgabe Ihrer Interessenbekundung reichen Sie die Unterlagen schriftlich in deutscher Sprache mit dem Hinweis „Interessenbekundung Nr.: 366_05“ bei der unter Ziffer 1 genannten Kontaktstelle per Post, E-Mail oder Telefax ein.
Verweist der Interessent zum Nachweis der eigenen Eignung auf andere Unternehmen, muss er diese mit Name und Anschrift benennen. Der Interessent muss in diesem Fall außerdem nachweisen, dass er/sie auf die Mittel des/der anderen Unternehmen(s) tatsächlich zugreifen kann. Dieser Nachweis erfolgt durch die Vorlage einer Eigenerklärung (Verpflichtungserklärung) des/der anderen Unternehmen(s), in welcher diese(s) sich für den Fall der Erteilung des Zuschlags an den betreffenden Interessent gegenüber diesem verpflichtet/n, die erforderlichen Mittel während der Auftragsabwicklung zur Verfügung zu stellen.
Wenn beabsichtigt ist, dass Teile der Leistung von Nachunternehmen ausgeführt werden sollen, muss der Nachunternehmer denselben Eignungsanforderungen entsprechen, wie der Bieter für den Leistungsteil.
Zur Abgabe der Eigenerklärung wird empfohlen, das mit dieser Bekanntmachung per Download bereit gestellte Formular „Eigenerklärung zur Eignung“ zu verwenden. Darüber hinaus werden keine Formblätter vorgegeben und / oder bereitgestellt.
Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Zusendung der Vergabeunterlagen seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 09.12.2020