Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt15°C
Suche
Suche

Jasmin Noll übernimmt Ausbildungsleitung bei der Stadtwerke-Gruppe

Die Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe hat seit Sommer 2017 eine neue Ausbildungsleiterin. Jasmin Noll kümmert sich nun federführend um die derzeit 37 Azubis bei der SOH – und da gibt es gerade jetzt einiges zu tun. Kaum ist die Einführungswoche für die Neueinsteiger beendet, galt es die ersten Ausschreibungen für das kommende Jahr zu formulieren.

Ausbildungsleiterin Jasmin Noll
Jasmin Noll legt viel Wert auf das persönliche Gespräch. © SOH

„Es ist eine spannende Aufgabe, die jungen Leute bei ihren ersten beruflichen Schritten zu begleiten“, sagt die 29–jährige Offenbacherin. Die Stärken und Schwächen der Azubis zu erkennen und herauszufinden, was jedem und jeder Einzelnen individuell liegt: „Das macht besonders viel Spaß.“

Ihr Ziel: das Vertrauen der jungen Leute gewinnen
Aktuell lernt sie die 12 neuen Azubis kennen, die am 1. August bei der Stadtwerke-Gruppe angefangen haben. In einer Einführungswoche zeigte Jasmin Noll ihnen die vielen Facetten der SOH mit ihren vier Geschäftsfeldern Immobilien, Mobilität, Stadtservice und Veranstaltungen. Neu dabei sind ein angehender Bauzeichner und eine künftige Fachkraft für Lagerlogistik, wodurch sich die Zahl der zu erlernenden Berufe auf zwölf erhöhte.

„Für mich ist es wichtig, das Vertrauen der Neuen zu gewinnen“, betont Noll. Das gelingt ihr offenbar gut, denn die Azubis kommen mit den unterschiedlichsten Fragen zu ihr, die die Ausbildungsleiterin geduldig beantwortet: „So können die jungen Männer und Frauen schnell bei uns Fuß fassen.“ Das steigere auch die Motivation und die Identifikation mit der Stadtwerke-Gruppe. Bevor sie ihre neue Position übernahm, hat Jasmin Noll schon viele Jahre das Thema Ausbildung im Kompetenzcenter Personal der SOH mitbetreut.

Die Offenbacherin kann sich gut in die Azubis hineinversetzen, denn sie selbst begann nach dem Abitur 2007 bei den Stadtwerken eine Ausbildung, die sie 2010 beendete. Bereits in ihrem letzten Ausbildungsjahr wurde sie innerhalb der Personalabteilung eingearbeitet und in die Azubi-Betreuung eingebunden. 2014 schloss sie erfolgreich die Ausbildereignungsprüfung ab.

Erste Azubi-Stellen für August 2018 ausgeschrieben
Auch für das komplette Bewerbungsverfahren der Auszubildenden bei der SOH ist Jasmin Noll zuständig: Soeben hat sie die ersten Ausbildungsstellen in den kaufmännischen Berufen für August 2018 ausgeschrieben. Anfang des Jahres folgen dann die gewerblichen Berufe. Die Investition in den Nachwuchs hat bei der Stadtwerke-Gruppe, die stets weit über den eigenen Bedarf ausbildet, traditionell einen hohen Stellenwert. Ihre Qualitäten als Arbeitgeber und Ausbilder unterstreicht die SOH seit Ende 2014 zudem mit einer Personalmarketing-Kampagne – und das zeigt nachhaltig Wirkung. So gingen für den Ausbildungsstart 2017 gut ein Drittel mehr Bewerbungen als in den Vorjahren ein.

Wer sich für einen Ausbildungsplatz 2018 bewerben möchte, sollte auf jeden Fall vollständige Unterlagen einreichen, die möglichst keine unentschuldigten Fehlzeiten aufweisen, rät Jasmin Noll. Ansonsten legt die Fachfrau vor allem Wert auf das persönliche Gespräch: „Hier zeigt sich, ob ein Bewerber eher offen oder verschlossen ist und ob er ehrlich auftritt oder womöglich etwas zu verbergen hat.“ So lernt sie in ihrem Job immer wieder interessante junge Leute kennen, deren berufliche Entwicklung sie mitverfolgen und fördern kann: „Das reizt mich jeden Tag aufs Neue.“

Kontakt
Jasmin Noll
Ausbildungsleiterin Kompetenzcenter Personal der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe (SOH)
Waldemar-Klein-Platz 1
63071 Offenbach
Telefon: 069 / 840004 565
E-Mail: bewerbungensoh-ofde