Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt13°C
Suche
Suche

Große Klassik intensiv erleben – unter diesem Motto bietet die Capitol Classic Lounge nun schon seit 2006 außergewöhnliche Konzerte im Offenbacher Capitol Theater an. Als besonderen Erfolg kann die Musikreihe die große Zahl von Abonnentinnen und Abonnenten verbuchen: Gut die Hälfte der 860 Plätze sind pro Saison fest vergebenucht. Als Dank für deren Treue laden die Verantwortlichen die CCL-Freunde nun erstmals zu einer exklusiven Veranstaltung.
Programmvorstellung Capitol Classic Lounge 2015/16
Perspektivwechsel: Das treue Publikum durfte auf der Bühne Platz nehmen. © georg-foto

Ein festlicher Abend im Capitol bietet ihnen die Gelegenheit, hinter die Kulissen der ehrwürdigen Spielstätte zu blicken und mit den Musikern der Neuen Philharmonie Frankfurt ins Gespräch zu kommen. Dabei erhalten die Abonnenten auch vorab Einblicke in die zehnte Spielzeit, die ab Oktober wieder berühmte klassische Werke mit außergewöhnlichen Stücken und Uraufführungen vereint.

„Die Einrichtung der Capitol Classic Lounge war ein Wagnis, von dem wir längst wissen, dass es sich gelohnt hat“, sagt Oberbürgermeister und Kulturdezernent Horst Schneider, der auch CCL-Schirmherr ist. Die Qualität der Veranstaltungsreihe habe sich in der Region herumgesprochen, durchschnittlich seien 90 Prozent der Konzertplätze belegt. Dass sich eine Stadt wie Offenbach ein solch renommiertes Kulturangebot leisten kann, ist auch bürgerlichem Engagement zu verdanken: Treue Sponsoren sind unter anderem die Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach (GBO) aus dem Geschäftsfeld Immobilien der Stadtwerke Offenbach Holding, die EVO, die Sparkasse Offenbach und Sparkassenstiftung Hessen-Thüringen, die Messe Offenbach und die Mediacom. Neu dazugekommen ist die Societät Knolle. Auch die OSG Offenbacher Stadtinformation Gesellschaft mbH unterstützt von Anfang an die Capitol Classic Lounge. Weitere Unternehmer und eine Gruppe Offenbacher Bürger unter der Federführung von Michael Beseler tragen die Veranstaltung mit.

Orchester spielt auch mit David Garrett und Deep Purple
Ebenfalls zu den Erfolgsgaranten zählt die Neue Philharmonie Frankfurt, die seit 2005 ihren Sitz im Capitol Theater Offenbach hat. Das klassische Sinfonieorchester ist auch im Crossover-Bereich international erfolgreich und beweist dabei jeweils eine besondere Qualität. Es trat bereits mit weltberühmten Sängern wie José Carreras und Andrea Bocelli auf, es gilt als „Hausorchester“ des Star-Geigers David Garrett und tourte mit Rock-Legenden wie Deep Purple und Peter Gabriel.  

„Dass Capitol-Geschäftsführerin Birgit von Hellborn und ich damals den Kontakt zur Philharmonie aufgenommen haben, hat sich als großer Glücksgriff erwiesen“, freut sich Classic-Lounge-Initiator und GBO-Geschäftsführer Winfried Männche.

Der Gedanke, abseits mancher gewohnter Grenzen zu arbeiten, prägt auch das Programm der Capitol Classic Lounge. Neben großen Klassikern stehen moderne Stücke und sogar einmal ein edel arrangierter Pop-Song auf dem Spielplan. Traditionell gehört auch ein – meist ausverkaufter – Stummfilm mit musikalischer Live-Begleitung zum Angebot.<

Orchesteransicht
Crossover-Spezialist: die Neue Philharmonie Frankfurt © Stadt Offenbach

Ausblick auf die Spielzeit 2015/16
Die Jubiläumsspielzeit bringt im Eröffnungskonzert am 11. Oktober unter anderem die größte in der Reihe je gespielte Sinfonie, die „Fünfte“ von Gustav Mahler. Ihr gegenüber steht im Saison-Schlusskonzert die jubelnde „Lobgesang“-Sinfonie Felix Mendelssohn Bartholdys. Spannende Themenkonzerte über die Kombination von Licht und Musik oder „British Vol.2 – Hidden Treasures“ für alle Freunde des Kult-Programms „…absolutely British!!!“ prägen die Saison ebenso wie eine neukomponierte sinfonische Kantate über alte Advents- und Weihnachtslieder und der Charlie Chaplin-Film „Modern Times“. Neben den ständigen Gastdirigenten der Neuen Philharmonie Frankfurt, Steven Lloyd Gonzalez und Jens Troester, stehen weitere „alte Bekannte“ aus zehn Jahren Capitol Classic Lounge wieder am Pult – so Roland Böer und Frank Strobel. Solisten sind beispielsweise die 19-jährige Geigerin Anna Lee Ji Eun, die bereits mit der New York Philharmonic konzertierte, der europaweit gefeierte Konzertorganist Prof. Tomasz Adam Nowak oder der renommierte britische Dudelsackspieler Graham Waller.

Preise und Vorverkauf
Der Vorverkauf mit Exklusiv-Platzgarantie läuft für Abonnenten vom 2. Juni bis 20. Juni; die Abonnements für Neuabonnenten gibt es vom 2. Juni bis 18. Juli. Einzelkarten für 29 bis 41 Euro und Restabonnements werden ab dem 20. Juli verkauft.

Die Preise für Abonnenten und Einzelkarten bleiben gleich.

Die Abonnements sind zu folgenden Tarifen erhältlich:

Preisgruppe I    205 €
Preisgruppe II   172 €
Preisgruppe III                 145 €

Alle Preise verstehen sich inklusive aller Gebühren (Systemgebühr, VVK-Gebühr) sowie inklusive RMV-Kombiticket. Der Vorverkauf läuft über das

OF InfoCenter
Salzgässchen 1
63065 Offenbach
069 / 80 65 - 20 52
infoofinfocenterde .