Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

American Football im Sana Sportpark.
© pixabay
Die Rhein-Main-Rockets sind am Donnerstag, 25. Mai 2017, im Sana Sportpark gegen die Sentinels aus Bad Homburg, das derzeitige Top-Team der Liga, angetreten. Die Zuschauer bekamen ein spannendes Spiel zu sehen, aus dem die Sentinels als Sieger hervorgingen.

Rund 1.200 Zuschauer waren in den Sana Sportpark gekommen, um das Spiel zu sehen. Schon vor dem Kick-Off sorgten die Mainhatten Diesels mit Live-Musik für eine ausgelassene Stimmung und auch die Rhein-Main Rockets Cheerleaders heizten Spielern und Publikum ein.

Drei Stunden und 15 Minuten lang gaben die Rhein-Main Rockets ihr Bestes, mussten sich aber schließlich mit 28:42 Punkten geschlagen geben. Der American Football-Verein Rhein-Main-Rockets hat sich erst 2015 gegründet und befindet sich noch im Aufbau. Trotzdem hat das Team es bereits auf den zweiten Platz in der Landesliga Mitte geschafft. Die Bad Homburg Sentinels stehen nun auf dem ersten Tabellenplatz.

Neben einen spannenden Spiel wurde den Zuschauern auch ein unterhaltsames Begleitprogramm geboten. Für die jüngsten Football-Fans gab es eine Hüpfburg und Kinderschminken. Auch für Essen und Getränke war gesorgt. An einem Stand von „TownshipBAGY“ wurden Tragetaschen angeboten, die im Rahmen eines sozialen Projekts entstanden sind: Sie wurden von Frauen aus südafrikanischen Townships aus alten LKW-Planen und anderem Restmaterial gefertigt.

Auch das Sana Klinikum war mit einem Infostand vertreten: das Adipositaszentrum am Sana Klinikum kooperiert eng mit den Rhein-Main-Rockets. Football wird hier als eine Möglichkeit gesehen, übergewichtigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Spaß an Bewegung und Sport zu vermitteln.