Sprungmarken
Suche
Suche

Eröffnungsspiel des OFC gegen den FSV Mainz 05 auf dem neuen Rasenplatz
Mit einem Spiel des OFC gegen den 1. FSV Mainz 05 wurde der neue Rasenplatz im SANA Sportpark eingeweiht. © SOH
Am 15. November wurde der neue Naturrasenplatz im Sana Sportpark feierlich mit einem Fußballspiel zwischen den Offenbacher Kickers und dem Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 eröffnet. Rund 500 Gäste waren gekommen, um das außergewöhnliche Fußballevent zu erleben.

Am 15. November um 18 Uhr fiel der Anpfiff zu einer außergewöhnlichen Begegnung zwischen den Offenbacher Kickers und dem Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 auf dem Sportplatz Nr. 2 im Sana Sportpark. 500 Fans waren gekommen, um das besondere Fußballevent zu erleben und die Einweihung des neuen Rasenplatzes zu feiern.

Das Freundschaftsspiel in den frühen Abendstunden, das der 1. FSV Mainz 05 mit 2:1 für sich entschied, führte die Qualitäten des neuen Platzes unmittelbar vor Augen: Nicht nur das frische Grün des Naturrasenplatzes, sondern auch die Ausleuchtung mit Flutlicht stellt einen deutlichen Zugewinn bei den Trainings- und Wettkampfbedingungen im Sana Sportpark dar.

GMB hat Tennenplatz in Rasenplatz umgewandelt

Bisher waren in der Sportanlage, die von der SFO Sport- und Freizeit GmbH Offenbach bewirtschaftet wird, zwei Naturrasenplätze, zwei Kunstrasenplätze und ein Hartplatz mit Tennenbelag mit Flutlicht vorhanden. Nun wurde der Tennenplatz, der unmittelbar an den Heusenstammer Weg grenzt, innerhalb von acht Wochen unter Federführung der GBM Service GmbH aus dem Geschäftsfeld Immobilien, der die Sportstättenbetreuung obliegt, in einen Rasenplatz umgebaut.

Mit der Umwandlung steht jetzt ein Naturrasenplatz zur Verfügung, der durch die Flutlichtanlage auch in den Wintermonaten bis in die Abendstunden hinein genutzt werden kann. Der Sana Sportpark erfährt dadurch einen deutlichen Zugewinn bei den Trainingsbedingungen, der künftig zur Entspannung der Situation für die ansässigen Offenbacher Vereine beitragen wird.

Trainings- und Wettkampfstätte für vier Vereine

Der Sana Sportpark ist nach der Sportanlage Rosenhöhe das größte Breitensportzentrum Offenbachs. Als Trainings- und Wettkampfstätte von vier Vereinen – dem  OFC, der SG Wiking, den RheinMain Rockets und der Leichtathletikgemeinschaft Offenbach – hat er eine herausragende Bedeutung in der Sportstadt Offenbach.

Dabei schwingt bei dem Areal eine wechselvolle Geschichte mit. Die Fläche der heute 12 Hektar umfassenden Sportanlage war Exerzierplatz, Schwimmbad, Tatortkulisse und ist seit 2010 Sportzentrum. Wo Tamboure einstmals trommelten, Michael Groß für Olympia trainierte wurde 2009 der Grundstein für das Sportzentrum „Wiener Ring“ gelegt. Seit dem 1. Juli 2015 kooperiert die Sana Klinikum Offenbach GmbH mit der SFO Sport  und Freizeit GmbH Offenbach. Im Zuge dieser Partnerschaft wurde das Sportgelände „Am Wiener Ring“ in „Sana Sportpark" umbenannt.

„Ich freue mich, dass durch die Umwandlung des Tennen- in einen Rasenplatz für das Nachwuchsleistungszentrum des OFC, die SG Wiking mit ihren 27 Jugendmannschaften und andere Vereine, die im Sana Sportpark beheimatet sind, eine deutliche Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten erzielt wird. Damit können die in den letzten Jahren stark gestiegenen Anforderungen an die Nutzungszeiten auf dem Gelände des Sana Sportparks deutlich besser erfüllt werden.“

Dr. Felix Schwenke, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach am Main

„Wir sind glücklich, dass wir gemeinsam mit der GBM Service GmbH den Umbau des Tennenplatzes in einen Naturrasenplatz in so kurzer Zeit realisieren konnten. Die Einweihung mit einem spannenden Fußballevent, das Dank des Sponsoringvertrags des OFCs mit der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe zustande gekommen ist, führt die neuen Qualitäten des Platzes deutlich vor Augen. Zukünftig können wir gerade in den Wintermonaten den Anforderungen und der Nachfrage der Vereine besser gerecht werden.“

Andreas Herzog, Geschäftsführer Sport und Freizeit GmbH Offenbach