Sprungmarken
Suche
Suche

Gegen Mobbing und Ausgrenzung, für Zivilcourage
Goethestraße 107-109
63073 Offenbach am Main

Weitere Informationen

Projektstatus

laufend

Beschreibung

Fairplayer

Fairplayer ist ein wirksames Präventionsprogramm gegen Mobbing an Schulen und fördert die Entwicklung von moralischem Verständnis, sozialer Kompetenz und Zivilcourage bei Jugendlichen. Alle Schüler/innen der 7. Klassen lernen die sozialen Rollen beim Bullying kennen und erproben Lösungsansätze für Bullyingsituationen in Rollenspielen.

Lehrerinnen der Schillerschule und der Marienschule waren die ersten, die als Fairplayer-Multiplikatoren in Offenbach zertifiziert wurden.

Weiteres zum Umgang mit Mobbing und Ausgrenzung:

"rusgemobbtde" - Comic on Theater

Zwei Theaterstücke zum Thema Mobbing und Cybermobbing werden in der Aula aufgeführt. 12 Klassen können an den Aufführungen und anschließenden Diskussionen teilnehmen. Diese bereiten das Thema auch im Unterricht vor oder nach. Die Aufführungen sind sehr beeindruckend. Die Schüler/innen werden in die „Mobbingatmosphäre“, die langsam im Stück entsteht mitgenommen und können sich gut in die unterschiedlichen Charaktere einfühlen. Es gibt eine rege Beteiligung bei der anschließenden Diskussion.

Homologie Theater

Ein kabarettistisches Schulprogramm über Homosexualität, Ausgrenzung und Anders-Sein. Drei 8. Klassen besuchten im Januar die Aufführung im Gallus Theater.

Beteiligte

Schüler/innen

Sponsoren

Für die Fairplayer-Ausbildung der Lehrkräfte:

Förderverein Sicheres Offenbach e.V.

Geschäftsstelle Kommunale Prävention Stadt Offenbach

AOK Hessen

Bundesbahn Stiftung

Ziel

Fairplayer ist ein evaluiertes Programm gegen Mobbing, für Stärkung sozialer Kompetenzen, Zivilcourage. Es wird vermittelt, wie gewaltfrei mit Konflikten umgegangen werden kann.


Schillerschule
Frau Porzelt, Frau Walz, Frau Lyschik (Homomologie Theater)
Goethestraße 107-109
63073 Offenbach am Main