Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

19 - Schuh- und Schäftefabrik Schönhof

Beschreibung

Die in den 1860er Jahren gegründete Schäftefabrik David Schönhof gehört zu den Schuhfabriken, die die manufakturelle Fertigung schrittweise durch mechanische Verfahren ersetzten. An den Steppmaschinen waren vor allem junge Frauen beschäftigt.
In ihrer Gestalt ist die Anlage typisch für die kleinen Offenbacher Fabrikbetriebe der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts: Im 1881 durch den Bauunternehmer Stock gebauten spätklassizistischen Vorderhaus wohnte die Familie des Fabrikanten Schönhof, im schlichten Seiten- und Hinterhaus wurde produziert. Da viele Frauen auch in Heimarbeit für Schönhof nähten, täuschen die beengten Dimensionen des Fabriktrakts hinsichtlich des Geschäftsvolumens. Erst 1925 geriet der bereits unter dem Namen Schönhof-Strauss firmierende Betrieb mit 250 Beschäftigten in wirtschaftliche Schieflage. In der Folgezeit wurde das Gebäude von Firmen unterschiedlichster Branchen genutzt und teilweise sogar zu Wohnungen umgebaut, ohne dass es zu starken baulichen Veränderungen kam.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise