Sprungmarken
Suche
Suche

Beschreibung

Die 1914 gegründete Teerfabrik Gustav Lang im Nordring 144 - 148 bestand aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gebäude: dem Kesselhaus zur Teerdestillation, mehreren Lagerhallen zur Pechlagerung und Bürogebäuden. In den 20er Jahren kamen Laboratorien und Kühl- und Entwässerungseinrichtungen hinzu.

1929 wurde die Produktion eingestellt und das Gelände im Laufe der Zeit als Lagerfläche für verschiedenartige Güter genutzt. Erst 2016 wurde die großräumige Sanierung des mit Teeröls belasteten rund 18.600 m² großen Geländes beschlossen, die schädlichen Rückstände der Teerherstellung finden in bis zu 2 m tiefen Bodenschichten.