Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Geschichtswerkstatt Offenbach

Beschreibung

Einmal im Jahr lädt die Geschichtswerkstatt zum Reinigen der Stolpersteine ein, die an ermordete Offenbacherinnen und Offenbacher während der NS-zeit erinnern

In der Offenbacher Geschichtswerkstatt haben sich Lokalforscherinnen und -forscher zusammengefunden, die sich alle 4 bis 6 Wochen treffen und in Arbeitsgruppen an Einzelprojekten arbeiten. Zu ihren Aktivitäten gehört auch der gemeinsame Besuch von Ausstellungen und Gedenkstätten. Sie ist offen für alle Interessierten, auch für Jugendliche und Menschen ohne Vorkenntnisse.

Auf Nachfrage organisiert die Geschichtswerkstatt Stadtrundfahrten mit dem Bus durch Offenbach-Stadt zu Orten des NS-Terrors, der Judenverfolgung, der Zwangsarbeit, der Bücherverbrennung, aber auch des Widerstandes. Ebenfalls können an Vormittagen Stadtrundgänge für Schulklassen zu Schwerpunktthemen angeboten werden. Darüber hinaus bietet die Geschichtswerkstatt Unterstützung bei schulischen Projektwochen oder in der Geschichtsarbeit mit Jugendlichen, etwa durch die Vermittlung von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen.

Frau Barbara Leissing

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise