Sprungmarken
Suche
Suche

Titelseite Flächenreport 2018
Titelseite Flächenreport 2018 © Stadt Offenbach / Köhler Kreation
Weiterhin großes Interesse am Standort Offenbach: Gewerbeimmobilienmarkt geprägt von erfolgreichen Flächenvermarktungen und sinkendem Leerstand.

Der Flächenreport gibt einen Einblick in Entwicklungen des Gewerbeimmobilienmarktes am Standort Offenbach. Der Bericht stellt das aktuelle Marktgeschehen und mögliche Tendenzen dar, um Eigentümern, Projektentwicklern, Maklern sowie Interessierten umfassende Informationen bereitzustellen.

Der Flächenreport 2018 in Kürze:

  • Die Leerstandsquote auf dem Büroflächenmarkt hat sich um 0,39 Prozentpunkte auf nun 7,35 % verringert.
  • Auf dem Offenbacher Immobilienmarkt für Büro-, Einzelhandels-, Produktions- und Lagerflächen ist ein positiver Wachstumstrend erkennbar, der sich in einer steigenden Nachfrage nach attraktiven und qualitativ hochwertigen Flächen widerspiegelt.
  • Hohe Nachfrage nach Büroflächen führt zu leicht ansteigenden Mietpreisen. Die Mietpreisspannen bleiben weitgehend konstant.
  • Der durchschnittliche Mietpreis für Büroflächen ist im Kaiserlei leicht gestiegen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen, kann dort in nächster Zeit mit steigenden Durchschnittsmieten gerechnet werden.
  • Insgesamt ist die Nachfrage nach Gewerbeflächen und Grundstücken ungebrochen. Aktuell sind weiterhin 641.155m² an kurz-, mittel- und langfristig verfügbaren Flächen vorhanden.
  • Neu entstehende Gewerbeflächen, die beispielsweise durch den Rückbau des Kaiserleikreisels frei werden, bieten neues Entwicklungspotenzial für den Standort Offenbach sowie für Unternehmen und Projektentwickler.
  • Auch in der Innenstadt ist Wandel spürbar. Revitalisierungen und Modernisierungen vorhandener Objekte sowie neue Planungen prägen die Innenstadt.
  • Die aktuelle Entwicklung in Offenbach ist ein Zeichen dafür, dass der Masterplan 2030 sowie die beschlossenen 10 Schlüsselprojekte zu einer durchweg positiven Dynamik am Standort führen. Die Entwicklungen der letzten Jahre gilt es nun weiter fortzuführen, sowie neue Chancen aufzugreifen und zu nutzen.