Sprungmarken
Suche
Suche

Titelseite Flächenreport 2020
Titelseite Flächenreport 2020 © Stadt Offenbach
Flächenreport 2020: Modernisierungen und attraktive Projektentwicklungen stärken den Standort Offenbach. Sicherung des zukünftigen Flächenpotenzials im Kaiserlei und Offenbacher Osten.
Der Flächenreport gibt einen Überblick über das Geschehen auf dem Markt für gewerbliche Flächen am Wirtschaftsstandort Offenbach am Main und geht dabei auf das aktuelle Angebot und die Tendenzen auf den Teilmärkten Büro-, Lager- und Produktionsflächen, Ladenflächen und Gewerbegrundstücke ein. Eigentümer, Investoren, Projektentwickler, Makler sowie alle Interessierte erhalten so umfassende Informationen zur aktuellen Entwicklung.

Der Flächenreport 2020 auf einen Blick:

  • Der Bestand an verfügbaren Büroflächen im Stadtgebiet hat gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Großen Anteil daran hat der Wegzug von Siemens, deren ehemalige Flächen im Kaiserlei nun auf den Markt sind. Steigende Mietpreise und höhere Spitzenmieten zeugen hingegen von der nach wie vor großen Attraktivität des Standorts, die vor allem von Flächenmodernisierungen und spannenden Projektentwicklungen ausgeht.
  • In Folge des Flächenzuwachses ist die Leerstandsquote im Marktsegment Büroflächen um 1,61 Prozentpunkte auf 8,76 Prozent angestiegen (2019: 7,15 Prozent).
  • Ein deutlicher Rückgang des verfügbaren Flächenpotenzials ist im Segment für Lager- und Produktionsflächen festzustellen. Hier konnten einige langjährige Leerstände einer neuen Nutzung zugeführt werden. Aufgrund der guten Lage und der hervorragenden Verkehrsanbindung, ist der Standort Offenbach am Main stark nachgefragt, die Mietpreise in diesem Flächensegment verändern sich aber nur wenig.
  • Eine Zunahme des Flächenangebots ist auch bei den Ladenflächen zu verzeichnen. Maßgeblich verantwortlich sind hier ein großes Flächenangebot in der Mühlheimer Straße sowie moderne Ladenflächen in fertiggestellten Neubauten im Hafen und dem Nordend.
  • Offenbach bietet weiterhin umfangreiche Entwicklungspotenziale. Im Stadtgebiet stehen insgesamt 594.884m² Gewerbegrundstücke kurz-, mittel- und langfristig zur Verfügung (2019: 605.007m²).
  • Mit der Übernahme des ehemaligen Clariant-Geländes durch die INNO Innovationscampus Offenbach GmbH & Co. KG sicherte die Stadt das größte verbleibende Flächenpotenzial im Stadtgebiet für die Entwicklung eines modernen Gewerbegebietes.
  • Auch zur Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofs konnten in diesem Jahr weitere Schritte unternommen werden. Die Verabschiedung des Bebauungsplans steht kurz bevor. Mit dem Quartier 4.0 entsteht ein Urbanes Gebiet mit Gewerbeflächen für kleinteilige und datenbasierte Produktion.
  • Der Stadtteil Kaiserlei bietet durch den Rückbau des ehemaligen Verkehrskreisels weiteres Flächenpotenzial. Zwei neue Baufelder werden dem Markt zugeführt, sobald die Auswirkungen der Corona-Pandemie konkret absehbar sind.