Sprungmarken
Suche
Suche

Mit dem Flächenreport haben Interessenten die Möglichkeit, einen Überblick über die Entwicklung des Gewerbeflächenmarktes zu erhalten. Für anstehende Entscheidungen und zukünftige Aktivitäten bietet der Bericht Maklern, Investoren und Flächeneigentümern eine solide Planungsgrundlage.

Der Flächenreport 2015 in Kürze:

  • Bei den Büroflächen hat sich die Leerstandsquote um 1,25 % Punkte verringert und liegt bei 9,49 %.
  • Stabile Nachanfrage des Marktes nach hochwertigen Büroflächen in attraktiver Lage.
  • Immobilieneigentümer setzen auf Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen: Bürogebäude in Innenstadt und Kaiserlei sollen mit einem verbesserten Vermarktungskonzept dem Büroflächenmarkt neu zugeführt werden.
  • Der Leerstand bei den Lager- und Produktionsflächen ist u.a. durch den Verkauf einer großen Gewerbeimmobilie gesunken.
  • Der Leerstand bei den Ladenflächen ist gegenüber dem Vorjahr relativ konstant geblieben.
  • Die Durchschnittspreise für Büroflächen im Kaiserleigebiet sind leicht gesunken, in der Innenstadt leicht gestiegen.
  • Die Verfügbarkeit von Gewerbegrundstücken hat sich wesentlich verändert: In den letzten zwei bis drei Jahren wurden mehrere private Grundstücke verkauft. Es existieren konkrete Planungen und Bauvorhaben für hochwertige Gewerbeflächen, moderne Hotels und Boardinghäuser.
  • Es steht aktuell noch ein Gewerbeflächenpotenzial von ca. 933.204 m², verteilt auf das gesamte Stadtgebiet, sowohl für eine Neubebauung, als auch als bereits bebaute Entwicklungsfläche zur Verfügung.

Die Stadt Offenbach ist für die Herausforderungen der Zukunft gut aufgestellt. Die Stadt hat in der Region weiter an Sichtbarkeit gewonnen und verzeichnet eine steigende Nachfrage bei Investoren und Nutzern. Die vorhandenen Flächenkapazitäten bieten die Chance, sowohl kurz-, als auch mittelfristig weitere, zukunftsorientierte Ansiedlungen und Projekte zu realisieren.

Im nächsten Jahr wird die Wirtschaftsförderung anbieten:

  • Präsentation des Flächenangebots auf den Messen MIPIM und Expo-Real.
  • Veranstaltungen mit Maklern, Investoren und Projektentwicklern der Region.
  • Intensivierung der Marketingmaßnahmen, u.a. in den Bereichen Kreativwirtschaft und Existenzgründer.