Sprungmarken
Suche
Suche

Filmprojektor
© CCO
Unternehmen fit machen für die Digitalisierung – das RKW Hessen verlängert erfolgreiches Beratungsprogramm.

Weltweite Vernetzung, Digitalisierungsstrategie und smarte Technologie – willkommen in der Zukunft! Weltweit arbeiten Spezialisten an Ideen und Konzepten, um diese Megatrends in die Lebens- und Arbeitswelt zu transportieren.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen müssen sich rechtzeitig auf die zu erwartenden Veränderungen vorbereiten und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Produkten und Dienstleistungen konsequent vorantreiben. Dabei gilt es, die notwendigen Veränderungsprozesse aktiv zu steuern, Prozesse digital zu optimieren, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und Services zu erarbeiten und damit mehr Ertrag, mehr Kunden und höhere Wettbewerbsfähigkeit zu gewinnen.

Um den Mittelstand optimal auf diese unternehmerische Herausforderung vorzubereiten und zu unterstützen, hat das RKW Hessen sein seit 2016 erfolgreich laufendes Beratungsprogramm zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen bis Ende des Jahres 2021 verlängert. Die Themen des Programms reichen dabei von der Digitalisierung der Betriebsabläufe über Online-Marketing bis zur IT-Sicherheit.

Die Förderung besteht aus:

  • Zuschuss zu Beraterhonoraren von bis zu 50 Prozent
  • Hilfe bei der Suche nach Experten

Ihr Ansprechpartner für die IHK-Bezirke Offenbach, Darmstadt und Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern ist:

Armin Domesle
Tel.: 0 61 96 / 97 02-43

Im vergangenen Jahr haben bereits 170 hessische Unternehmen dieses Angebot in Anspruch genommen. Das neue Budget ist so bemessen, dass pro Jahr sogar 290 Betriebe von der Landesförderung profitieren können. „Viele Unternehmen wissen, dass sie etwas tun müssen, um digital zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Die Förderung ermöglicht es, dass sich auch kleine und mittlere Unternehmen gute Beratung leisten können", sagte RKW-Geschäftsführer Gutzeit. Christopher Haas, RKW-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der mittelständischen Haas & Co. Magnettechnik GmbH lobte die hessische Digitalisierungsberatung: „Unserem Unternehmen hat sie sehr viel gebracht und unsere Prozesse optimiert. Dass jetzt noch mehr Betriebe unterstützt werden können, freut mich sehr."

Das Programm wird durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.