Sprungmarken
Suche
Suche

Logo
© Stadt Offenbach
Goethe geht nach Offenbach: In der Reihe „Goethe Lectures Offenbach“ sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt im Klingspor Museum zu Gast. Ziel der Veranstaltungen ist, in den Austausch mit der Stadtgesellschaft und den Offenbacher Kultur- und Kreativschaffenden zu treten und somit den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Stadtgesellschaft zu vertiefen.

Nächster Termin am 3. Juli mit Dr. Stefan Kroll

Am Donnerstag, 3. Juli 2017, um 19.00 Uhr spricht Dr. Stefan Kroll, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Internationale Organisationen am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Thema: Unpredictability an Fairness: Trumps Grundbegriffe der internationalen Politik.

Montag, 3. Juli 2017
Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Klingspor Museum Offenbach, Herrnstraße 80 (Südflügel des Büsing Palais), 63065 Offenbach am Main 

(ÖPNV-Anbindung: S-Bahn Linien 1, 2, 8, 9, Haltestelle Marktplatz, Ausgang: Herrnstraße / Büsing Palais. Bus-Linien 103, 105, 120, 939, 940, Haltestelle Rathaus. Gratis-Parken: Mainuferparkplatz).

Der Eintritt ist frei.

Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Veranstalter des Vortragsabends sind der Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, die Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach in Kooperation mit dem Klingspor Museum Offenbach.

Unpredictability an Fairness: Trumps Grundbegriffe der internationalen Politik.

In seinem Vortrag wird sich Dr. Kroll folgender Themenstellung widmen: Die internationale Politik der Vereinigten Staaten unter Donald Trump ist schwer einzuordnen. Gängige Theorien der internationalen Beziehungen und des internationalen Rechts scheinen das Phänomen Trump in seiner Impulsivität und bisweilen auch Widersprüchlichkeit nur in Teilen beschreiben zu können. Der Vortrag unternimmt daher den Versuch, die internationale Politik Trumps ausgehend von ihren eigenen Begrifflichkeiten zu verstehen. Bereits im Wahlkampf forderte Trump, die Vereinigten Staaten müssten unberechenbar sein, um ihre internationalen Interessen erfolgreicher umsetzen zu können. Zuletzt verwendete Trump häufig den Begriff der Fairness, um seine Erwartungen an internationale Kooperationen zu beschreiben. Der Vortrag verwendet aktuelle Beispiele der amerikanischen Sicherheits-, Klima- und Handelspolitik, um hieran nachzuvollziehen, worin Trumps Doktrin der Unberechenbarkeit und Fairness bestehen könnte.

Über Dr. Stefan Kroll

Dr. Stefan Kroll ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Internationale Organisationen am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Im Sommersemester 2015 vertrat er den Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Außenpolitik an der Universität Trier. Kroll forschte an verschiedenen universitären und außeruniversitären Zentren, u.a. dem LOEWE-Schwerpunkt „Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung“ (Frankfurt), dem Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften (Göttingen), der Munk School of Global Affairs (Toronto) und dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (Frankfurt). Kroll ist Redaktionsmitglied der Zeitschrift für Internationale Beziehungen.

Plakat Goethe Lectures
© Normative Orders

Mehr über die Veranstaltungsreihe

Veranstalter der Vortragsabende im Klingspor-Museum und auch der Gesamtreihe sind der Frankfurter Exzellenzcluster und die Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach, die einen deutlichen Fokus auf die Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft legt, und das Klingspor-Museum Offenbach, das sich mit seinen Schwerpunkten Schriftkunst und Typografie auch überregional einen Namen gemacht hat. Ziel der Partnerschaft der Institutionen, der bereits mehrere erfolgreiche Kooperationsprojekte in Offenbach vorausgegangen sind, ist der Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Stadtgesellschaft.

Die Veranstaltungen finden jeweils um 19.00 Uhr im Klingspor Museum Offenbach statt.

Beginn: jeweils 19.00 Uhr 
Ort: Klingspor Museum, Herrnstr. 80 (Südflügel des Büsing Palais), 63065 Offenbach am Main
(ÖPNV-Anbindung: S-Bahn Linien 1, 2, 8, 9, Haltestelle Marktplatz, Ausgang: Herrnstraße / Büsing Palais. Bus-Linien 103, 105, 120, Haltestelle Rathaus, ca. 200 m Fußweg. PKW-Parkplatz: Mainuferparkplatz).

Über den Frankfurter Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“

Der Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ untersucht die weltweiten gesellschaftlichen Umbrüche unter dem Gesichtspunkt der Genese und Geltung von Ordnungsvorstellungen. Normative Ordnungen sind Rechtfertigungsordnungen, die über die Etablierung und Stabilisierung von Herrschaft und die Verteilung von Lebenschancen bestimmen. Der Cluster geht der Frage nach, wie solche Ordnungen über lange Zeiträume tradiert, modifiziert, institutionalisiert und praktiziert werden. Beteiligt sind rund 180 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fächern Philosophie, Geschichte, Politik- und Rechtswissenschaften, Ethnologie, Ökonomie, Religionswissenschaften und Soziologie. Der Exzellenzcluster mit Sitz an der Goethe-Universität wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert und bündelt eine Reihe von Forschungsinitiativen im Rhein-Main-Gebiet.